Home 3D-Drucker EnvisionTEC und 3Shape bieten Komplettlösung für 3D-gedruckte Hörgeräte

EnvisionTEC und 3Shape bieten Komplettlösung für 3D-gedruckte Hörgeräte

3D-DruckerHersteller EnvisionTEC und 3D-Scan- und Softwareunternehmen 3Shape bieten zusammen eine Komplettlösung für Im-Ohr-Geräte, vom 3D-Scan bis zum 3D-Druck.

Auf der AudiologyNOW! 2017, einer Audiologieausstellung in den USA die vom 5. bis zum 8. April stattfindet, werden die beiden Unternehmen das System, welches 3D-Scannen, Software und 3D-Drucker vereint, erstmals präsentieren. Damit sollen Hörgeräteakustiker schnell und kosteneffizient personalisierte Im-Ohr-Hörgeräte für ihre Patienten herstellen können.

Das Paket beinhaltet den 3Shape H600 3D-Scanner zum Digitalisieren von Innenohrabdrücken, ein Softwarepaket zum Modellieren von bis zu 6.000 Dateien und Verwaltung der Druckaufträge (EarMouldDesigner, ShellDesigner, CAMBridge) sowie einen EnvisionTEC 3D-Drucker. Hierbei kann man zwischen zwei Modellen wählen – dem Vida Hi-Res DSP mit einem Bauraum von 96 x 54 x 100 mm und dem Micro Plus Advantage mit einem Bauraum von 65 x 40 x 100 mm. Zusätzlich können die 3D-gedruckten Teile in dem Otoflash Gerät ausgehärtet werden.

„Unsere Partnerschaft mit EnvisionTEC ermöglicht es vielen Laboren ihren alten aufwändigen manuellen Prozess zum einem einheitlichen CAD/CAM Arbeitsablauf umzustellen. Zusammen bieten die Technologien eine bewährte digitale Lösung,“ erklärt Ian Mcleod, Business Unit Director, Audio, 3Shape.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuelleEnvisionTEC