Home 3D-Drucker INNOprint3D druckt Notunterkünfte in nur 30 Minuten

INNOprint3D druckt Notunterkünfte in nur 30 Minuten

Wissenschaftler der Universität von Nantes arbeiten an einem Projekt zum 3D-Druck von Notunterkünften in sehr kurzer Zeit. 

Mit dem INNOprint 3D, eine Art Roboterarm mit Extruder, ist es möglich isolierte und versiegelte Notquartiere mit einer Grundfläche von 3 x 3 Metern und einer Höhe von ebenfalls 3 Metern herzustellen. Dies geschieht in einem Zeitraum von ungefähr 30 Minuten. Laut Professor Benoit Furet vom Forschungsinstitut für Kommunikation und Kybernetik, könnte der INNOprint 3D inklusive Rohmaterial in Katastrophengebiete verschifft werden und dort innerhalb von 20 bis 30 Minuten Notunterkünfte drucken, bis eine permanentere Lösung gefunden wird.

Derzeit arbeitet das Forschungsteam an der Weiterentwicklung des Geräts um größere Bauten mit derselben Geschwindigkeit realisieren zu können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuelleUniversität Nantes