Home Gastbeiträge DLP Printer im Eigenbau

DLP Printer im Eigenbau

Das nächste große Ding beim heimischen 3D-Druck ist das der Harz basierende Druck. Ausgangsbasis dieser Produktionsform ist ein mit flüssigem Photopolymer gefülltes Becken. Der spezielle Kunststoff hat eine besondere Eigenschaft; er erstarrt nach einer gewissen Belichtungszeit. Das sogenannte Digital Light Processing (DLP) Verfahren ähnelt der Stereolithografie. Es wird bei der Härtung jedoch als Lichtquelle ein DLP-Projektor verwendet.

Sogenannte DLP Printer bieten oft bessere Ergebnisse als 3D-Drucker, die mit dem FDM-Verfahren arbeiten. Aus diesem Grund finden DLP Drucker natürlich auch Anklang bei der Maker-Szene. Dan Beaven veröffentlichte einen Erfahrungsbericht wie er seinen eigenen Drucker gebaut hat. Dans 3D-Drucker-Bau basiert auf einer Anleitung bei Instructables. Er verwendete dabei u.a. neben Schrittmotoren einen 1080p DLP-Projektor als Lichtquelle.

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(c) Picture: Dan Beaven

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.