Home 3D-Drucker PrintHero: SLA 3D-Drucker mit großem Bauraum unter 1000 US-Dollar

PrintHero: SLA 3D-Drucker mit großem Bauraum unter 1000 US-Dollar

Das Unternehmen PrintHero hat einen gleichnamigen SLA 3D-Drucker auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter präsentiert. Das ursprüngliche Ziel von 10.000 US-Dollar wurde innerhalb von 30 Minuten erreicht. Mittlerweile konnte das Start-up hat bisher über 120.000 US-Dollar gesammelt.

PrintHero ist ein erschwinglicher 4K SLA 3D-Drucker für Großformatdrucke. Obwohl er mit 4K eine hohe Auflösung sowie ein großes Druckvolumen verfügt, liegt der Startpreis bei knapp 1000 US-Dollar. Der Hersteller gibt den Bauraum mit einer Größe von 293 x 165 x 400 mm an und die Druckgeschwindigkeit beträgt 30 mm/h.

“Bisher war der großformatige SLA-3D-Druck auf Profis beschränkt und für die meisten unerreichbar. Die dafür erforderlichen Drucker in Industriequalität waren komplex, teuer und schwierig zu bedienen. Unser Ziel mit PrintHero war es, den Menschen die Freiheit zu geben, in großem Maßstab mit Leistung, Genauigkeit und Benutzerfreundlichkeit zu drucken. Wir haben dies erreicht, indem wir die neueste SLA-3D-Drucktechnologie in einem schlanken, kompakten Design eingesetzt und mit nur einem Knopfdruck die Einfachheit hinzugefügt haben. Jetzt können Hobbyisten, Maker und Profis gleichermaßen Projekte so groß wie ihre Träume zu einem erschwinglichen Preis erstellen”, erklärte der Geschäftsführer von PrintHero in einer Pressemitteilung.

PrintHero Industrial Level 4K SLA 3D Printer For Large Print

PrintHero hat einen auf Stabilität und Haltbarkeit ausgelegten Ganzmetallrahmen und ist mit einem 13,3″ Industrie-LCD-Bildschirm mit 3840*2160 Auflösung ausgestattet. Seine 76μm XY- und 10μm Z-Auflösung erzielt eine ultrafeine Druckqualität mit mehr Detail- und Maßgenauigkeit sowie eine gleichmäßige Belichtung auf 98 % der Oberfläche. Das Ergebnis sollen hochpräzise 3D-Modelle mit glatten und detaillierten Oberflächen.

Das Gerät verfügt für die Bedienung über einen 5-Zoll-Touchscreen am Gehäuse. Die Software des Druckers soll intuitiv zu bedienen sein und die Benutzer können schnell mit dem Drucken beginnen, indem sie Dateien per LAN, USBoder Wi-Fi-Verbindung übertragen.

Die geplante Auslieferung soll im Oktober 2020 erfolgen. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass es bei 3D-Drucker, die auf Crowdfunding-Plattformen vorgestellt werden, immer wieder zu Lieferengpässen bei der hohen Summe von Bestellungen gekommen ist. Die Unterstützung erfolgt daher auf eigener Gefahr.

3D-Drucker, die sich schon auf den Markt befinden, können in unserer Übersicht betrachtet werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.