Home 3D-Drucker UltiMaker bringt neuen Flaggschiff-3D-Drucker S7 auf den Markt

UltiMaker bringt neuen Flaggschiff-3D-Drucker S7 auf den Markt

Der 3D-DruckerHersteller UltiMaker gab die Markteinführung des UltiMaker S7 bekannt. Der 3D-Drucker baut auf den preisgekrönten Druckern der S-Serie auf und verfügt über neue Funktionen wie einen integrierten Air Manager und ein flexibles Druckbett, die die Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit der Geräte auf ein neues Niveau bringen.

„Über 25.000 Kunden arbeiten täglich mit dem UltiMaker S5. Damit ist dieses preisgekrönte Gerät der meistgenutzte professionelle 3D-Drucker auf dem Markt“, sagt Nadav Goshen, CEO von UltiMaker. „Wir haben alles, was unsere Kunden am S5 schätzen, in das neue Gerät integriert und sogar noch verbessert.“ Der UltiMaker S7 verfügt über eine Reihe neuer Funktionen, die für eine einfache Bedienung und zuverlässige Druckergebnisse sorgen. Ein neues flexibles Druckbett macht die Entnahme der gedruckten Teile zum Kinderspiel, und der integrierte Air Manager filtert bis zu 95 % der beim Druckprozess entstehenden ultrafeinen Partikel (UFP) heraus und verbessert die Temperaturregulierung. Der S7 bietet außerdem eine verbesserte automatische Druckbettnivellierung, die für eine sichere Haftung der ersten Schicht sorgt.

Der Materialpartner igus – der sich zum Ziel gesetzt hat, mit seinen Kunststoffen die Lebensdauer von Komponenten zu verlängern – konnte bereits einen Vorabblick auf den S7 werfen und das System testen. Niklas Eutebach, Entwicklungsingenieur für Additive Fertigung bei igus, sagt: „Wir konnten uns mit eigenen Augen davon überzeugen, wie das neue Bettnivelliersystem des S7 dabei hilft, äußerst präzise Teile mit den richtigen mechanischen Eigenschaften aus unseren Materialien zu drucken.

Dank der verbesserten Temperaturregulierung können Anwender das große Bauvolumen des S7 von 330 x 240 x 300 mm optimal nutzen – mit höchster Genauigkeit von der ersten bis zur letzten Schicht. Darüber hinaus erleichtert die flexibles Druckbettdie Teileentnahme nach dem Druck und reduziert dadurch den Arbeitsaufwand, sodass Anwender Zeit sparen, um sich anderen Aufgaben zu widmen.

Luke Taylor, Marketing Manager bei Polymaker – einem Hersteller von Hochleistungs-3D-Druckmaterialien – hatte ebenfalls die Gelegenheit, den S7 mit einer echten Kundenanwendung zu testen: einer Karbonform für den Spoiler eines Rennwagens. „Dies ist so etwa das größte Teil, das man mit dem S7 drucken kann“, sagt er. „Es hat einige scharfe Kanten und eignet sich daher perfekt, um die Haftung an der neuen Flexplate zu testen und um zu sehen, wie unser CoPA-Material mit einem so großen Teil funktioniert. Das Ergebnis war wirklich großartig!“

Der S7 ist mit dem mehr als 200 Materialien umfassenden UltiMaker-Ökosystem kompatibel und bietet eine nahtlose Integration mit der branchenführenden Software UltiMaker Cura sowie mit der größten Auswahl an Materialien auf dem Markt und einen auf den Kundenerfolg ausgerichteten Support. „Das UltiMaker-Ökosystem ist das umfangreichste in der Branche“, so Taylor.

Mit dem S7 Pro Bundle können Anwender den S7 auch mit der UltiMaker Material Station verbinden, um mit bis zu sechs Spulen und mit automatischem Materialwechsel und Luftfeuchtigkeitskontrolle zu drucken.

„Der UltiMaker S7 ist eine großartige Ergänzung für unsere S-Serie“, sagt Goshen. „Immer mehr Kunden machen sich heute den 3D-Druck zunutze, um ihr Geschäft auszubauen und zu modernisieren. Wir wollen ihnen eine Komplettlösung bieten, mit denen sie dieses Ziel erreichen können. Mit dem neuen S7 sind Kunden innerhalb weniger Minuten startklar. Mit unserer Digital Factory Software können sie Drucker, Benutzer und Daten effektiv verwalten, ihr 3D-Druck-Wissen mit E-Learning-Kursen in der UltiMaker Academy verbessern und über den UltiMaker Cura Marketplace aus Hunderten von Materialien und Plugins auswählen.“

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.