Home 3D-Drucker UNITED GRINDING Group stellt industriellen 3D-Drucker IMPACT 4530 vor

UNITED GRINDING Group stellt industriellen 3D-Drucker IMPACT 4530 vor

Die UNITED GRINDING Group, einer der führenden Hersteller von Präzisionsmaschinenhat auf der Fachmesse GrindingHub für Schleiftechnik in Stuttgart auf neue Maschinen vorgestellt. So präsentierte das Unternehmen erstmals eine additive Werkzeugmaschine zur Herstellung metallischer Bauteile durch selektives Laserschmelzen von Metallpulver.

Die neue Maschine mit dem Namen IMPACT 4530 hat einen hohen Automatisierungsgrad und eine hohe Wiederholgenauigkeit. Während die meisten bisher am Markt verfügbaren Maschinen laut Hersteller viele manuelle Prozesse aufweisen und sich kaum in die Produktionsumgebung einbinden lassen, ist die IMPACT 4530 auf einen sicheren Betrieb unter industriellen Bedingungen ausgelegt.

Der getrennte Bedienungs- und Beladebereich, mit automatischem Wechselsystem für die Behälter des Metallpulvers und der Bauteile, sorgt für höhere Produktivität. Und auch die Reinigung und Wartung der Anlage, die auf konventionellen Anlagen viel Zeit in Anspruch nimmt, ist dank des cleveren Designs einfach und unkompliziert möglich. Dadurch wird die Handhabung der Maschine erheblich vereinfacht und die Produktivität erhöht.

«Im Dienstleistungssegment sind wir mit IRPD in der additiven Fertigung schon seit 2015 erfolgreich im Markt vertreten. Durch die enge Zusammenarbeit mit der ETH Zürich und der inspire AG ging es uns zunächst darum, mehr über diese zukunftsträchtige Technologie zu lernen», sagt Stephan Nell, CEO der UNITED GRINDING Group. «Als Anwender von «3D-Druck-Maschinen» ist uns aber schnell aufgefallen, dass diese Maschinen in puncto Benutzerfreundlichkeit und Wiederholgenauigkeit erhebliche Optimierungspotenziale aufweisen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen unter der Marke IRPD eine eigene additive Werkzeugmaschine zu entwickeln».

Daniel Erni, Geschäftsführer von IRPD, fügt hinzu: «Aufgrund der stabilen Reproduktionsbedingungen, Genauigkeit, Qualität und Skalierbarkeit, ist die IMPACT 4530 die erste industrietaugliche additive Werkzeugmaschine «Made in Switzerland»». Die hohe Wiederholgenauigkeit wird auch durch den Einsatz smarter Software erreicht, denn die neue Maschine wird bereits mit der neuen C.O.R.E.-Technologie ausgeliefert. Diese neuartige Hard- und Software-Architektur der Gruppe ermöglicht eine intuitive Bedienung, eine Vernetzung mit anderen Werkzeugmaschinen und kann sich weitgehend selbständig auf die Produktion vorbereiten.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.