Home Forschung & Bildung CTIBIOTECH entwickelt 3D-Bioprinting-Plattform zur Behandlung von Dickdarmkrebs

CTIBIOTECH entwickelt 3D-Bioprinting-Plattform zur Behandlung von Dickdarmkrebs

Das auf regenerative Medizin spezialisierte Unternehmen CTIBIOTECH hat eine neue 3D-Bioprinting-Plattform entwickelt, um Patienten mit Darmkrebs eine personalisierte Therapie anzubieten.

Die in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Plovdiv und dem UMHAT-Eurohospital in Bulgarien entwickelte Plattform ist in der Lage, kosteneffiziente und reproduzierbare menschliche Darmkrebsmodelle herzustellen und kann auch für das Screening von Chemotherapeutika verwendet werden.

Eines der Hauptziele von CTIBIOTECH ist es, die Kosten und den Zeitaufwand für die Entwicklung von Arzneimitteln durch die Entwicklung von 3D-Bioprinting-Modellen für menschliche Krebserkrankungen zu senken, mit denen sich die wirksamste Behandlung für einzelne Patienten ermitteln lässt. In den letzten sieben Jahren hat das Unternehmen 3D-Bioprinting-Technologien im eigenen Haus entwickelt, um seine Fähigkeiten im Bereich des 3D-Tissue-Engineering für die Hautforschung zu erweitern.

CTIBIOTECH hat bereits mit dem Care Creations Arm des Chemieunternehmens BASF zusammengearbeitet, um 3D-Gewebsmodelle menschlicher Hautdrüsen zu erforschen, und darauf aufbauend einen 3D-Biodrucker entwickelt, der in der Lage ist, Talgdrüsen (Haut) in einem dermatologischen Modell anzuordnen.

Mehr zu dieser Entwicklung wurde in dem Paper „A Colorectal Cancer 3D Bioprinting Workflow as a Platform for Disease Modeling and Chemotherapeutic Screening“ veröffentlicht.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelFoundry Labs DMC-Technologie kombiniert 3D-Druck und Metallguss
Nächsten ArtikelXometry Europe liefert 3D-Druckteile jetzt kostenfrei
David ist Redakteur bei 3Druck.com.