Home Forschung & Bildung 3D-Druck-Paper Übersicht: Flüssigkristall-Tinte für den 3D-Druck und mehr

3D-Druck-Paper Übersicht: Flüssigkristall-Tinte für den 3D-Druck und mehr

Wöchentlich erscheinen etliche wissenschaftliche Papers über die additive Fertigung. Jeden Tag stellen wir solche wissenschaftliche Ergebnisse bei 3Druck.com in eigenen Artikel vor. Am Ende der Woche wollen wir nun auch Studien vorstellen, die es ansonsten nicht in unsere Berichterstattung geschafft hätten.

Wissenschaftler entwickeln farbwechselnde Flüssigkristall-Tinte für den 3D-Druck

Wissenschaftler der Technischen Universität Eindhoven (TUE) haben eine neue farbwechselnden Flüssigkristall-Tinte entwickelt, die mit der 3D-Drucktechnologie kompatibel ist. Die Tinte ist von der Natur inspiriert und kann mittels Direct Ink Writing, einer Form des extrem präzisen extrusionsbasierten 3D-Drucks, auf Oberflächen gedruckt werden. Bislang war es äußerst schwierig, solche Materialien in komplexe Strukturen und Teile zu drucken. Das Team ist daher der Ansicht, dass seine Arbeit große Auswirkungen auf Anwendungen wie dekorative Beleuchtung, weiche, tragbare Sensoren im Gesundheitsbereich und sogar Augmented-Reality-Optik haben könnte.

Details dazu können in den Fachartikel „Anisotropic Iridescence and Polarization Patterns in a Direct Ink Written Chiral Photonic Polymer“ nachgelesen werden.

3D-gedruckte Etiketten machen Obst haltbarer

Wissenschaftler der South China University of Technology und der University of Warwick haben Obstetiketten entwickelt, mit denen Frischwaren länger genießbar bleiben.

Die im koaxialen 3D-Druckverfahren hergestellten Etiketten bestehen aus Zellulose-Nanofasern, die mit Schalentierextrakten und Wachstumsreglern angereichert sind und so vorprogrammiert werden können, dass sie gleichmäßig in die Poren frischer Lebensmittel abgegeben werden.

Bei der Behandlung von Litschis haben die Forscher festgestellt, dass ihre Etiketten nicht nur die Haltbarkeit der Früchte verlängerten, sondern auch eine genaue Überwachung ihrer Frische ermöglichten, was die Geräte zu einer vielversprechenden Grundlage für die „intelligente Verpackung“ der Zukunft macht.

Die Ergebnisse der Forscher werden in der Arbeit mit dem Titel „https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0144861721009322“ beschrieben. Das Paper wurde von Wei Zhou, Zhengguo Wu, Fengwei Xie, Shuwei Tang, Jiawei Fang und Xiaoying Wang verfasst.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel3D-Druck-Material: XJet nimmt Aluminiumoxid Keramik ins Portfolio
Nächsten ArtikelForscher bekämpfen mit 3D-Druck Gehirntumore
David ist Redakteur bei 3Druck.com.