Home Forschung & Bildung GE Additive Education Program sucht Grund- und Mittelschulen

GE Additive Education Program sucht Grund- und Mittelschulen

Bisher profitierten von dem internationalen Programm von GE Additive mehr als 500.000 Schüler. Insgesamt wurden mehr als 1.400 Polymer-3D-Drucker an 1.000 Schulen in 30 Ländern gespendet. strong>

Nun hat GE Additive hat angekündigt, dass es jetzt wieder Bewerbungen von Grundschulen und weiterführenden Schulen für 2019/2020 im Rahmen des Additiven Bildungsprogramms (AEP) akzeptiert. Bewerbungen können ab heute online eingereicht werden. Bewerbungsschluss ist Montag, der 1. April 2019.

GE Additive hat sich verpflichtet, in Bildungsprogramme zu investieren, um Polymer-3D-Drucker an Grund- und Sekundarschulen und Metall-3D-Drucker an Hochschulen und Universitäten weltweit zu liefern. Bis heute hat das Programm über 1.400 Polymer-3D-Drucker an 1.000 Schulen in 30 Ländern gespendet. Diese Spendet bietet mehr als 500.000 Schüler Zugang zu dieser Technologie.

Im Jahr 2018 wurden im Rahmen des globalen Programms Polymer-3D-Druckpakete an mehr als 600 Grund- und Sekundarschulen in 30 Ländern vergeben. Jedes Paket umfasst Hardware und Software.

Für Grund- und Sekundarschulen, zielt das Programm darauf ab, ein Ökosystem für den 3D-Druck in der Bildung aufzubauen. Mit Hilfe der Polar Cloud kann eine Vernetzung zwischen Maschinen und Schüler realisiert wird.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.