Home Forschung & Bildung Plcoskin entwickelt biologisch abbaubarer 3D-gedruckte Brustimplantate

Plcoskin entwickelt biologisch abbaubarer 3D-gedruckte Brustimplantate

Das koreanische Biotech-Startup Plcoskin wird ein internationales gemeinsames Forschungsprojekt leiten, das sich auf die Entwicklung eines neuartigen 3D-gedruckten Brustimplantats konzentriert.

Zusammen mit der Yonsei-Universität und LipoCoat, einem in den Niederlanden ansässigen Unternehmen für die Beschichtung von Medizinprodukten, wird Plcoskin in den nächsten drei Jahren etwa 2 Mrd. Won (1,5 Mio. Euro) erhalten. Die Finanzierung erfolgt über Eurostar 2, ein internationales gemeinsames Technologieentwicklungsprogramm der Europäischen Kommission und des Sekretariats von „Eureka“, einem europäischen gemeinsamen F&E-Netzwerk.

Häufigste Krebserkrankung bei Frauen

Brustkrebs ist die weltweit häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Laut WHO wurden alleine im letzten Jahr bei bei 2,3 Millionen Frauen weltweit Brustkrebs diagnostiziert. Laut Schätzungen ist die Erkrankung für fast 700.000 Todesfälle jährlich verantwortlich.

Während der Behandlung müssen sich die Patientinnen meistens einer Mastektomie unterziehen. Bei diesem Eingriff wird chirurgisch der Krebs sowie Brustgewebe entfernt. Die Behandlung ist meistens erfolgreich und die meisten Frauen überleben die Erkrankung.

Nach einer erfolgreichen Mastektomie wird meistens bei einer Brustrekonstruktionsoperation das verlorene Weichteilgewebe ersetzt. Die Implantate sollten auf die jeweilige Patientin angepasst sein. Mit der 3D-Drucktechnologie sollen die Implantate noch besser optimiert werden können.

Biologisch abbaubares Brustimplantat auf PCL-Basis

Seit seiner Gründung im Jahr 2017 hat sich Plcoskin ganz auf die Erforschung und Entwicklung von künstlichen Implantaten, Füllstoffen und Prothesen für Anwendungen in der regenerativen Medizin konzentriert. Das Unternehmen bereitet sich derzeit auf die Zulassung durch die US-amerikanische FDA und die europäische CE MDR im nächsten Jahr vor.

Das aktuelle Forschungsprojekt von Plcoskin hat es sich zum Ziel gesetzt biologisch abbaubare Brustimplantate auf der Basis von 3D-gedrucktem Polycaprolacton (PCL) zu entwickeln. Das Implantat ist mit PCL-Kollagen und Lipidfilmen beschichtet. Mit Hilfe der Eurostar-2-Finanzierung plant das Unternehmen, den Markt für regenerative Medizin in Übersee zu erschließen.

LipoCoat hilft dem Projekt mit seiner patentierten Biobeschichtungstechnologie, welche die Infektionsrate bei Implantaten verbessern und gleichzeitig die Beschwerden nach der Operation verringern soll. Ebenso ist bei dem Projekt auch die Abteilung für Biomedizintechnik der Yonsei-Universität dabei. Die Einrichtung unterstützt die anderen Partner bei der Forschungsarbeit im Labor.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelProdways meldet 100 % Umsatzwachstum bei 3D-Druckern im zweiten Quartal
Nächsten ArtikelFraunhofer IGD optimiert Cuttlefish-3D-Druckertreiber für Polyjet-Anwendungen von Stratasys
David ist Redakteur bei 3Druck.com.