Home Gastbeiträge 3D-Druck ist Thema beim 5. Galvanotreff am 26.11.2015

3D-Druck ist Thema beim 5. Galvanotreff am 26.11.2015

Die Additive Fertigung ist in diesem Jahr ein Schwerpunktthema beim 5. Galvanotreff, der am 26. November in Solingen stattfindet. In 2016 soll sich laut Gartner die Zahl der weltweit ausgelieferten 3D-Drucker auf 500.000 Stück verdoppeln. Damit steigt exponentiell auch die Zahl der mit diesen Geräten gefertigten Teile. Für die Galvanotechnikbranche entsteht ein neues Geschäftsfeld, denn durch die Metallisierung von 3D-Druck Bauteilen lässt sich deren Anwendungsspektrum enorm ausweiten und eine ganze Reihe funktioneller und dekorativer Vorteile erzielen. Dazu können zum Beispiel die elektrische Leitfähigkeit, eine bessere Verschleißfestigkeit, UV- und Witterungsbeständigkeit, Gleitfähigkeit, Magnetismus, antibakterielle Eigenschaften oder ein attraktives, hochwertiges Aussehen zählen. Gleichzeitig ändert sich auch das Markumfeld für die Galvanotechnik. Zusätzlich zum traditionellen produzierenden Gewerbe treten jetzt 3D-Druck-Firmen wie i.Materialize, Shapeways und viele andere als potenzielle neue Kunden in den Markt ein.

Das Netzwerk 3D-Druck Solingen wird im Rahmen eines Vortrags das Marktumfeld für die Marktchancen  und Risiken durch die Einführung der Additiven Fertigung für die Galvanotechnik-Branche beleuchten.

Das Kompetenznetzwerk für Oberflächentechnik e.V. und das IGOS – Institut für Galvano- und Oberflächentechnik in Solingen richten den renommierten Galvanotreff bereits zum fünften Mal aus. Dabei liegt der Fokus der um 13 Uhr 30 beginnenden Veranstaltung neben der Galvanik vor allem auch auf der Oberflächentechnik an sich. “Wir entfernen in der Veranstaltung den Hype um die Industrie 4.0 und Additive Fertigung (wie z.B. 3D-Druck) und konzentrieren uns auf das tatsächliche Bild mit seinen Auswirkungen, wie auch Herausforderungen in der Oberflächentechnik” sagt Achim Gilfert, Geschäftsführer des Kompetenznetzwerks für Oberflächentechnik e.V. “Besonders stehen hier die neuen Materialien und ihre Eigenschaften für Beschichtungsverfahren im Fokus, wie auch die Frage geringer Losgrößen” so Gilfert weiter.

Mit im Programm ist aber auch das klassische Galvanothema Chrom, denn “REACH bereitet bzgl. des Chrom(VI)-Verbots bzw. die Autorisierung ab 2017 immer noch Bauchschmerzen und Unsicherheiten” erläutert Josef Andrek, Geschäftsführer des IGOS in Solingen. Nach wie vor gibt es hier Aufklärungsbedarf.

“Unser Galvanotreff ist mit unseren Themenstellungen top aktuell, spannend und besonders. Wir sind sicher, dass jeder der Teilnehmer konkrete Informationen mitnimmt und diese direkt in seinen betrieblichen Alltag integrieren kann” werben die Veranstalter gemeinsam. Die Teilnahmegebühren liegen mit 65 Euro (zzgl. MwSt) für Mitglieder des Kompetenznetzwerks für Oberflächentechnik e.V. und 95 Euro (zzgl. MwSt) für Nichtmitglieder in einem für so eine hochwertige Veranstaltung günstigen Bereich.

Eine weitere Besonderheit ist die bewusste Öffnung des Galvanotreffs für Schüler und Studenten, die gegen Nachweis nur eine Schutzgebühr von 15 Euro (inkl. MwSt) entrichten müssen.

Alle Teilnehmer sind beim anschließenden Austausch im historischen Lieferkontor zu einem gemeinsamen Essen eingeladen.

Anmeldungen sind über E-Mail oder Fax über den Flyer möglich. Der Flyer kann hier herunter geladen werden.

Download Einladungsflyer und Anmeldung hier

Für weitere Fragen zur Veranstaltung insgesamt steht Ihnen jederzeit Achim Gilfert unter 02324 5648-24 oder gilfert@netzwerk-surface.net zur Verfügung.

Für Fragen zum Thema 3D-Druck wenden sie sich bitte an Werner Koch unter 0212 128 55 30 oder info@3d-druck-solingen.de..

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.