Home Gastbeiträge FreeCAD – eine freie 3D-CAD-Software

FreeCAD – eine freie 3D-CAD-Software

Es gibt inzwischen eine Vielzahl von kommerzielle und freie CAD-Software, mit denen die Modelle für den 3D-Druck erstellt werden können. Für meine 3D-Druck Projekte habe ich mich für FreeCAD entschieden.

Rückblick
Im Januar 2001 entstand die Idee, auf Basis von Python und QT einen grafischen Objekt Modellierer zu entwickeln. Im März 2002 wurde dann FreeCAD als OpenSource Software registriert. Die Entscheidung, auf Python und QT zu setzen, hat sich inzwischen mehrfach bewährt. Mit Python, ebenfalls eine OpenSource Software, kann das schon umfangreiche FreeCAD auf die eigenen Bedürfnisse angepaßt oder erweitert werden.

Überblick
FreeCAD ist ein parametrisches 3D-CAD-Programm für die Erstellung von 3D-Modellen, technischen Zeichnungen und Stücklisten. Insgesamt bietet die Software inzwischen über 20 sogenannte Werkbänke (Workbench) für die konstruktive Bearbeitung.

FreeCAD ist für Windows, Linux/Unix und Mac verfügbar. Die Software ist sowohl als Quellcode und als ausführbare Datei erhältlich. Die Autoren von FreeCAD stufen die Software noch als Beta-Stadium ein. Trotzdem wird FreeCAD bereits umfangreich in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Wie bei anderen freien Softwareprodukten gibt es auch hier eine wirklich starke Community.
Speziele Werkzeuge (Workbench) für unterschiedliche Fachthemen wurden entwickelt. Dazu gehören unter anderem eine Architektur-, Schiff-, FEM-, Mesh– und Roboter-Werkbank, sowie viele Tools für den klassischen Maschienenbau. Eine Vielzahl von Import-/Exportformate und Plugins, sowie die Möglichkeit mit Python eigene Tools zu erstellen, runden die Vielfalt der Software ab.
freecad-workbench
ein Teil der FreeCAD Workbench
Fazit
FreeCAD wird immer hinter den proprietären Anwendungen zurück bleiben, aber es gibt keine besseren freien Alternativen. In der Community werden Probleme und deren Lösungen intensiv diskutiert, egal ob es sich dabei um Konstruktion oder Programmierung handelt. Und wo besteht noch die Möglichkeit, sich direkt mit dem Entwickler, Programmierer und Designer auszutauschen? Wer die absolute Designfreiheit liebt, oder sich nicht von CAD-Herstellern abhängig machen möchte (zum Beispiel Cloud), dem kann ich FreeCAD wärmstens empfehlen.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelGetestet: Ashampoo 3D CAD Architecture 6 und 3D CAD Professional 6
Nächsten ArtikelRumänisches Startup Symme 3D baut ersten 3D Biodrucker des Landes
Wer in die Welt der additiven Fertigung (vereinfacht 3D-Druck genannt) eintritt, muss viele Faktoren kennen und berücksichtigen. Diese Faktoren zu filtern und zu bewerten, beansprucht eine Menge Zeit. Die stetig steigende Informationsflut hat mich bewogen, eine praxisorientierte Website für Filament 3D-Druck-Technologie bereit zustellen.