Home Gastbeiträge Reco Metal Powder – Nachhaltig produzierte, hochreine Metallpulver

Reco Metal Powder – Nachhaltig produzierte, hochreine Metallpulver

Stellen Sie sich vor, wir könnten irgendwann aufhören, neue Rohstoffe in Minen abzubauen, weil wir aus dem Recycling immer genug Material für die Produktion neuer Produkte recyceln könnten. Das wäre ein geschlossener Kreislauf, eine Kreislaufwirtschaft oder auch ein ‚cradle2cradle‘ Ansatz.

Unser Ziel bei Reco war es genau diesen Kreislauf in die Realität umzusetzen!

Reco-eWaste recycelt Elektronikschrott, klassischerweise Computer, Laptops und Smartphones, aber auch Kabelreste, Rohre, Messing, Bronze, Alt-Kupfer, Schmuck, Silber, Geschirr, etc.. Wir kaufen Elektroschrott zum Teil schon sortiert und zerlegt an, bekommen aber auch unsortierte elektrische und elektronische Komponenten von Unternehmen geliefert. Ebenso werden Industriebatterien aus Elektrofahrzeugen und auch kleinere Batterien aus z.b. E-Scootern von uns recycelt. Wir nehmen uns die Zeit, die sämtliche Geräte und Komponenten zu zerlegen und machen den Produktionsprozess rückgängig. Dadurch werden diese Komponenten bis auf die Rohmaterialien recycelt, wir sind also ein kleines „Bergbau“-Unternehmen. Eisen, Kupfer, Rhodium, Wolfram, Titan, Neodym, Lithium, Kobalt und Aluminium erhalten wir als hochreine Materialien zurück, da wir diese Materialien mit großer Sorgfalt in großen Flüssigkeitstanks wieder voneinander trennen. Mit unserem innovativen, chemiefreien und schonenden Verfahren können wir nahezu alle der bei der Produktion verarbeiteten Materialien zurückgewinnen. Der Aufwand ist natürlich höher und der Prozess dauert auch länger, dafür ist der Ertrag umso besser.

Warum dieser ganze Aufwand?

Durch unseren Prozess werden alle im Elektroschrott enthaltenen Materialien in ihre initiale atomare Struktur zurückgeführt, ohne jegliche Verunreinigungen. Dadurch sind wir in der Lage, hochreine und -feine Metallpulver herzustellen und das ausschließlich aus recycelten Sekundärrohstoffen. Viele unserer Kunden verwenden unsere Pulver beim LPBF-Laserstrahlschmelzen und beim direkten Metall-Laser-Sintern (DMLS), aber auch andere Anwendungsmöglichkeiten sind denkbar.

Häufig wird im 3D-Druck Titan, Stahl, Aluminium, Kupfer, Nickel, aber auch Edelmetalle wie Gold, Platin, Palladium oder Seltene Erden und alle möglichen Legierungen daraus verwendet, um geeignete Eigenschaften wie Stabilität, Zugfestigkeit, Leitfähigkeit (bis zu 125%), Dichte, mit oder ohne Sauerstoff (OFC oder ETP) zu erreichen.
Wir können eine breite Palette von Metallpulvern bis zu einer Reinheit von 99,99998% (6N8) und einer Feinheit von 2500 mesh, ja sogar bis zu 20 nano (0,02mm) sehr kostengünstig und in großen Mengen herstellen.

Für die additive Fertigung werden meist Metallpulver mit einer Reinheit von 99,95-99,998% und einer Feinheit zwischen 10-60 μm (mikron) eingesetzt. Als Form wird dendritisches, sphärisches, aber auch spratziges Material nachgefragt.

Wir freuen uns auf ihre Anfrage unter info@metal-powder.de

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelMercedes-Benz stellt E-Auto VISION EQXX vor
Nächsten ArtikelHypercar-Hersteller Dallara entwickelt neue 3D-gedruckte Wärmetauscher mit Conflux