Home Gastbeiträge Shanghai: 10 Häuser aus dem 3D-Drucker innerhalb eines Tages

Shanghai: 10 Häuser aus dem 3D-Drucker innerhalb eines Tages

Schon 2011 entwickelte Dr. Behrokh Khoshnevis von der University of Southern California ein mögliches Konzept zum “3D Druck” von ganzen Häusern (Contour Crafting). Erst im Januar dieses Jahres hat die US Navy gemeinsam mit der National Science Foundation die Entwicklung eines 3D-druckbaren Betons für die Anwendung automatischer Verarbeitung mittels Contour Crafting (CC) gefördert.

Nun hat das chinesische Unternehmen Shanghai WinSun Decoration Design and Engineering Co die Herstellung von 10 Häusern innerhalb eines Tages mit Hilfe einer 3D-Druck-Technologie ermöglicht. Jedes Haus hat eine Fläche von ungefähr 200 Quadratmeter und kostet lediglich 30.000 RMB (ca. 3500 Euro).

Das Unternehmen forscht schon seit Jahren an dieser Technologie und an den Materialien. Die Firma hält in China 77 Patente in diesem Bereich.

Um ein Haus ausdrucken zu können muss auch der Drucker dementsprechend groß sein. Das von WinSun entwickelte Gerät hat eine Größe von 150 x 10 x 6.6 (L x W x H) Meter. Es wird mit einer Mischung aus hochwertigem Zement und Glasfaser gearbeitet. Das Material wird aus Bauschutt und Industrieabfälle recycelt. WinSun plant 100 Recycling Fabriken im Land zu bauen um den Schutt zu sammeln und zu günstigem Material für 3D-Drucker zu verarbeiten.

Wie bei den meisten 3D-Druckern wird dann das Objekt Schicht für Schicht aufgebaut. Mit Hilfe von 3D-Modelling-Software können die Häuser individuell angepasst werden.

Video: Giant Chinese 3D printer builds 10 houses in just 1 day

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(C) Picture: YouTube-Screenshot

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.