Home Gastbeiträge Werkzeugstahl im 3D-Druck – Die perfekte Ergänzung zum gefrästen Bauteil

Werkzeugstahl im 3D-Druck – Die perfekte Ergänzung zum gefrästen Bauteil

Längst hat das Lasersintern auch im Werkzeugbau Einzug gehalten. Und das obwohl aus Stahlpulver gedruckte Teile sogar manches Mal teurer sind als die gefräste Variante. Doch das selective laser melting ist in puncto Werkzeugstahl trotzdem häufig die bessere Alternative zu den herkömmlichen Verfahren.

Ein Bauteil, welches mittels 3D-Druck produziert wurde, ist ebenso rein und frei von Lunkern oder Einschlüssen wie die gefräste Ausführung. Die Eigenschaften beider Bauteile sind absolut vergleichbar.

Zudem bietet die werkzeuglose Herstellung vielfältige weitere Vorteile. Insbesondere die Industrie schätzt heute gedruckte Stahlelemente. Denn die Möglichkeiten komplizierte Bauteile herzustellen, sind durch die modernen Verfahren deutlich gestiegen. Vormals mussten Teile entweder beim Fräsen häufig umgespannt werden oder konnten schlicht und ergreifend gar nicht erst hergestellt werden.

Die Vorteile von Werkzeugstahl in der additiven Fertigung im Überblick

  • Werkstoff sehr gut für die additive Fertigung geeignet
  • Höchste Form- & Designfreiheit
  • Oberflächen lassen sich sehr gut polieren
  • Hohe Maßgenauigkeit der Bauteile
  • Werkstoff kann gehärtet werden
  • Hohe Stabilität & Langlebigkeit (gleicht gefrästem Material)
  • Hohe Abriebfestigkeit

Typischerweise wird Werkzeugstahl mittels Laserschmelzen in der Werkzeugherstellung, wie für Stanz-, Biege- oder Spritzgusswerkzeuge, eingesetzt. Durch additive Fertigung gedruckt, können Bauteile dieser Art optimal mit CNC-Frästechniken kombiniert werden.

DML ermöglicht maximale Formfreiheit

Besonders prädestiniert sind komplexe Teile, wie Werkzeugeinsätze mit konturnaher Kühlung, spezielle Roboter-Greiferbacken mit integrierten Druckluftkanälen oder Extruderköpfe im Bereich der Kunststoffherstellung mit optimierter Flussführung. Denn bei der additiven Verarbeitung von Stahlpulver werden beinahe keine stützenden Elemente benötigt.

 

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.