Home Industrie Addifab und BOFA International schließen Vertrag über Filtrationstechnologie

Addifab und BOFA International schließen Vertrag über Filtrationstechnologie

Addifab, ein innovatives Unternehmen im Bereich der additiven Fertigung, hat mit BOFA International einen Vertrag über tragbare Rauchgasfiltrationstechnologie zur Unterstützung seines einzigartigen Freeform Injection Molding (FIM)-Verfahrens unterzeichnet.

Addifab hat eine einzigartige dreistufige Lösung für lösliche Formen entwickelt, die es Herstellern ermöglicht, komplexe Spritzgießwerkzeuge innerhalb weniger Stunden zu erstellen, im Vergleich zu Wochen oder Monaten bei herkömmlichen Methoden.
Das Unternehmen verwendet ein ‚Print-Inject-Dissolve‘-Verfahren, um hochpräzise Prototypen aus einer Vielzahl von Rohstoffen wie Verbundwerkstoffen, Thermoplasten, Silikonen, Keramiken und Metallen herzustellen. Dadurch können die Entwickler mit der Geschwindigkeit des 3D-Drucks vom Konzept zur Kommerzialisierung übergehen.
BOFA wird Addifab mit seiner tragbaren 3D PrintPRO 4-Technologie für ihre Desktop-Entformungsstation beliefern, um Emissionen während der Auflösungsphase zu filtern. Eine Alkali-Wasser-Lösung reagiert mit einzigartigen auflösbaren Harzen, um das Spritzgussteil aus dem 3D-Druckwerkzeug zu lösen.

Das BOFA-System umfasst eine fortschrittliche mehrstufige Gasfiltration, einschließlich eines tiefen Kohlenstoffbettes und eines großen HEPA-Filters, um saubere Luft an den Arbeitsplatz zurückzuleiten und die Kammer frei von Rückständen in der Luft zu halten. Die Tragbarkeit des 3D PrintPRO 4 bietet ein flexibles System sowohl für Addifab als auch für den wachsenden globalen Kundenstamm.

Haydn Knight, Sales & Marketing Director bei BOFA, sagte: „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Abbifab und die Bereitstellung unserer Technologie zur Unterstützung des einzigartigen Freeform-Spritzgussverfahrens des Unternehmens. Als globales Unternehmen, bei dem Innovation im Mittelpunkt steht, sehen wir eine starke Nachfrage nach Filtration in den Märkten der additiven Fertigung und freuen uns, Teil von Abbifabs Transformation des Spritzgießens zu sein, die einen enormen Mehrwert für ihre Kunden schafft.“

Thore Langholz, Product Development Team Lead bei Addifab, sagte: „Wir bei Addifab sind stolz darauf, mit einem der führenden Innovatoren im Bereich der Rauchgasabsaugung zusammenzuarbeiten. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es uns, unser Freiform-Spritzgießverfahren in einem kompakten und tragbaren Paket anzubieten, wobei die Sicherheit des Anwenders für uns höchste Priorität hat. Ich freue mich auf die tiefgreifenden Veränderungen, die dieses Paket bei der Herstellung von Produkten und Kleinserien mit sich bringen wird.“

Mehr über Addifab finden Sie hier, und mehr über BOFA International finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.