Home Industrie CIA-Investmentfirma In-Q-Tel unterstützt nTopology

CIA-Investmentfirma In-Q-Tel unterstützt nTopology

In-Q-Tel ist ein US-amerikanisches Non-Profit-Unternehmen, welches Risikokapital an Start-ups vergibt. Das Unternehmen speist sich aus dem Haushalt der CIA. Die 1999 gegründete Beteiligungsgesellschaft war in der Vergangenheit Geldgeber von vielen innovativen Unternehmen. So investierte In-Q-Tel in das Unternehmen Keyhole, welches später die Grundlage von Google Earth bildetete.

Nun gab In-Q-Tel eine Unterstützung von nTopology bekannt. nTopology ist ein Softwareunternehmen, welches sich auf die Entwicklung von 3D-Konstruktionswerkzeugen spezialisiert hat, welche auch für die additive Fertigung eingesetzt werden können. “Die Investition von IQT bestätigt die leistungsstarken Fähigkeiten der nTop Platform, nTopology’s Design-Engineering Software Suite”, so nTopology Solutions Architect Nicky Soane, PhD. “Wir freuen uns, dem Portfolio von In-Q-Tel beizutreten und gemeinsam mit den Partnern an digitalem Design und fortschrittlichen Fertigungstechnologien zu arbeiten”, erklärt er.

Die Höhe des Investments ist nicht bekannt, jedoch schloss In-Q-Tel schon in der Vergangenheit Partnerschaften mit Firmen aus der additiven Fertigung. So gab es vor einigen Jahren eine Zusammenarbeit mit Voxel8 sowie ein Investment für Markforged.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.