Home Industrie Evolve Additive verkauft das erste kommerzielle STEP 3D-Drucksystem

Evolve Additive verkauft das erste kommerzielle STEP 3D-Drucksystem

Das Startup Evolve Additive hat nun sein erstes kommerzielles STEP-System ausgeliefert.

“STEP” steht für “Selective Thermoplastic Electrophotographic Process” und ist das firmeneigene 3D-Druckverfahren. Es handelt sich dabei um ein pulverbasiertes Verfahren, das stark an den 2D-Druck erinnert. Im Inneren eines STEP 3D-Druckers befinden sich elektrofotografische Trommeln und Bänder, ähnlich wie bei einem herkömmlichen Fotokopierer. Allerdings funktioniert die Technologie etwas anders.

Eine Trommel wird selektiv elektrostatisch aufgeladen, so dass sie Pulver aufnehmen kann, das an der Trommel haftet. Die Trommel rollt über ein Band, das die “Schicht” aus Pulver schließlich in die Bauzone befördert, wo sie auf das aufbauende Objekt gerollt wird. Es folgt eine Wärmebehandlung und eine weitere Walze, die das Material zusammenpresst. Schließlich wird das Teil fertiggestellt.

Eine Besonderheit des Verfahrens ist, dass das System fünf verschiedene Pulver auf einmal verarbeiten kann. STEP kann z. B. ein Pulver für das Modellmaterial und ein Pulver für das Trägermaterial verwenden. Dies ermöglicht den 3D-Druck komplexer Geometrien. Es ist jedoch auch möglich, mehr als nur zwei Materialien zu verwenden. Theoretisch sollte STEP vier Modellmaterialien und ein Stützmaterial zulassen.

Ein Vorteil des Systems ist die Geschwindigkeit. Das elektrofotografische Verfahren ist in der 2D-Industrie wohlbekannt und hat zu extrem schnellen Papierdruckmaschinen geführt. Evolve Additive verwendet daher auch ein NexPress-Drucksystem von Kodak, das normalerweise für den Hochgeschwindigkeitsdruck auf Papier verwendet wird. Das Startup hat das System für den 3D-Druck angepasst.

Das Bauvolumen der Maschine beträgt 600 x 300 x 100 mm. Die Schichtgröße wird mit 0.010-0.025mm angegeben. Eine Schicht kann in 3,3 Sekunden gedruckt werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel3D-Druck-Paper Übersicht: 3D-Druck mit KI und mehr
Nächsten ArtikelUS-Aufsichtsbehörde warnt vor Cybersicherheitsrisiken beim Einsatz von 3D-Druck im Militär
David ist Redakteur bei 3Druck.com.