Home Industrie Keppel O&M jetzt zertifiziert für den 3D-Druck von Offshore-Edelstahl mit LAAM

Keppel O&M jetzt zertifiziert für den 3D-Druck von Offshore-Edelstahl mit LAAM

Keppel Offshore & Marine, ein Spezialist für die Konstruktion von Offshore-Bohrinseln, wurde von Lloyd’s Register (LR) für die Herstellung von Offshore-Stahl mit der Laser Aided Additive Manufacturing-Technologie (LAAM) zertifiziert.

Mit der Zertifizierung kann das Unternehmen die LAAM-Technologie einsetzen, um die Offshore-Produktion zu beschleunigen. Das heißt, LAAM bietet die Möglichkeit, hochwertige Komponenten für Offshore-Produkte schneller und zu geringeren Kosten als bei herkömmlichen Herstellungstechniken zu drucken. Das Verfahren kann Keppel O & M auch dabei helfen, seinen CO2-Ausstoß bei der Herstellung zu verringern und Ressourcenbeschränkungen zu überwinden.

Die LAAM-Technologie von Keppel O & M wurde in Zusammenarbeit mit NTU Singapore und SIMTech entwickelt, nachdem die drei Institutionen 2016 eine Partnerschaft geschlossen hatten. Die Technologie verwendet einen Hochenergielaserstrahl, um Metallmaterialien präzise abzuscheiden. Das Verfahren kann zum 3D-Drucken ganzer Teile sowie zum Reparieren vorhandener Komponenten oder zum Ändern von Oberflächen verwendet werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.