Home Industrie Metallfertiger Fractory bekommt 9 Mio. US-Dollar Finanzierung

Metallfertiger Fractory bekommt 9 Mio. US-Dollar Finanzierung

Fractory, ein Start-up für kundenspezifische Fertigung, hat 9 Millionen US-Dollar in einer Serie-A-Finanzierung erhalten, um seine Unternehmenssoftware-Plattform weiterzuentwickeln.

Die Plattform von Fractory verbindet Unternehmen, die Fertigungsaufträge ausführen, mit Unternehmen, die individuelle Metallteile für sie herstellen lassen wollen. Die Kunden laden CAD-Dateien hoch, in denen sie angeben, was sie herstellen lassen wollen, und diese werden dann von den Herstellern ausgeschrieben, ähnlich wie auf einem Marktplatz für Freiberufler. Dadurch soll die Lieferkette der Branche modernisiert und Technologien wie der industrielle 3D-Druck genutzt werden.

Die Finanzierungsrunde wurde von dem europäischen Investor OTB Ventures angeführt und wurde von den bestehenden Investoren Trind Ventures, Superhero Capital, United Angels VC, Startup Wise Guys und Verve Ventures unterstützt.

Seit seiner Gründung hat Fractory mit mehr als 24.000 Kunden und Hunderten von Herstellern und Metallverarbeitungsunternehmen zusammengearbeitet und rund 2,5 Millionen Metallteile geliefert. Das Unternehmen bedient derzeit die Technologien Laserschneiden und Metallbiegearbeiten wie CNC-Bearbeitung. Nun wendet sich Fractory auch dem industriellen 3D-Druck zu.

Die Kunden des Unternehmens kommen aus verschiedenen Branchen, von der Bau- und Schwermaschinenindustrie bis hin zur Automobil- und Luftfahrtindustrie.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel6K Additive präsentiert Metallpulver für den 3D-Druck
Nächsten ArtikelCovestro und ParaMatters optimieren 3D-Druck mit faserverstärkten Materialien
David ist Redakteur bei 3Druck.com.