Home Industrie Nach Übernahme durch Nano Dimension: Nanofabrica heißt nun Fabrica Group

Nach Übernahme durch Nano Dimension: Nanofabrica heißt nun Fabrica Group

Im April hat der 3D-Druckerhersteller und Spezialist für additiv gefertigte Elektronik (AME) Nano Dimension den 3D-Druck-Spezialisten Nanofabrica übernommen. Nun hat das Unternehmen die Marke Nanofabrica in „Nano Dimension’s Fabrica Group“ umbenannt.

Die Mikro-AM-Technologie Tera 250 hat mit Fabrica 2.0 3D-Additive-Micro-Manufacturing-Machine ebenfalls eine neue Bezeichnung. Seit der Kommerzialisierung der Fabrica 2.0-Maschine hat die Fabrica Group erhebliche Fortschritte bei der Positionierung des Mikro-3D-Drucks als praktikable Alternative zu den herkömmlichen Mikrokunststoff-Fertigungstechnologien gemacht. Der Hauptvorteil ist, dass durch den 3D-Druck Designs erreicht werden können, die durch andere Technologien nicht möglich sind. Ebenfalls ist die AM-Technologie flexibler.

Fabrica 2.0 wird in den Bereichen medizinische Geräte, Mikrooptik, Halbleiter, Mikroelektronik, mikroelektromechanische Systeme (MEMS), Mikrofluidik und Biowissenschaften eingesetzt und stellt Produkte wie Gehäuse für Mikroelektronik, Mikrofedern, Mikroaktoren und Mikrosensoren sowie zahlreiche medizinische Komponenten wie Mikroventile, Mikrospritzen und chirurgische Geräte her.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelPrag baut seinen ersten 3D-gedruckten Parkour-Spielplatz
Nächsten ArtikelTutorial: So kann man eigene Texte mit dem 3D-Drucker drucken
David ist Redakteur bei 3Druck.com.