Home Industrie RHP Technology bietet kompetente Fertigungslösungen mit jahrzehntelanger Erfahrung

RHP Technology bietet kompetente Fertigungslösungen mit jahrzehntelanger Erfahrung

Im Oktober 2010 wurde RHP-Technology GmbH als Spin-off des AIT Austrian Institute of Technology gegründet. RHP hat seinen Sitz im Forschungszentrum in Seibersdorf, Österreich, und betreibt mit seinem internationalen Team von 40 Mitarbeitern, die sich stark für Innovationen und über den Stand der Technik hinaus engagieren, mehr als 100 Kunden- und Forschungsprojekte pro Jahr. Im Bereich 3D-Druck ist die Firma spezialisiert auf die Bauteilfertigung mittels Plasma Metal Deposition, Fused Filament Fabrication und Stereolithografie.

Kompetente Lösungen für Fertigungsverfahren

Eines der Verfahren, auf das das Unternehmen spezialisiert ist, ist das Plasma Metal Deposition (PMD)-Verfahren. Es ist ein fortschrittliches Fertigungsverfahren, das sich für den Druck mittelgroßer bis großer komplexer Bauteile mit hohen Abscheideraten eignet und gleichzeitig den Materialverlust und die Lieferzeit reduziert. Dabei kann das Unternehmen die gesamte Prozesskette im Haus abbilden – von der Konstruktion über die Fertigung und Wärmebehandlung bis zur zerspanenden Nachbearbeitung sowie optischen und taktilen Prüfung. Die Werkstoffsysteme reichen von Stählen, über Leichtmetalllegierungen wie Aluminium, Magnesium und Titan bis hin zu Nickelsuperlegierungen.

RHP-Technology setzt auch auf Fused Filament Fabrication(FFF)-3D-Drucker und auf Granulat-Feedstock-Drucker. Dafür benutzt das Unternehmen den innovativen EXAM-3D-Drucker von AIM 3D, der es RHP erlaubt, auch im Bereich des Granulat 3D-Drucks beste Ergebnisse zu erzielen, die den Kunden zufriedenstellen.

Bei der Produktion liegt das Hauptaugenmerk auf Keramiken und Metallen. Besonders interessant ist die Möglichkeit Feedstocks nach kundenspezifischer Rezeptur herzustellen. Dadurch lassen sich im 3D-Drucker Prototypen aus dem Endmaterial herstellen und nach erfolgreicher Evaluierung direkt in den Pulverspritzguss überführen. Nach dem Druckprozess werden die Bauteile entbindert und gesintert.

Ein anderer Fertigungsbereich, den das Unternehmen besten abdeckt, ist die Stereolithografie. Durch die firmeninterne Pulvermaterialentwicklung kann RHP kundenspezifische Feedstocks aus Keramik, Metall und MMCs für den betriebseigenen Stereolithografie-Drucker herstellen. Das Verfahren erlaubt die Herstellung in höchster Präzision und ohne Stützstrukturen. Auch hier ist ein Entbinderungs- und Sinterprozess notwendig.

Das Ziel des Unternehmens

RHP-Technologie ist stehts bemüht eine 100%-ige Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. In verschiedenen Anwendungen und insbesondere für Neuentwicklungen bieten sie ihre Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Target-Zusammensetzungen unter Berücksichtigung von Themen wie Target-Mikrostruktur, Target-Geometrie, Target-Herstellungsprozess oder Verklebung mit Trägerplatten.

„RHP reagiert auf alle unsere Anfragen aus dem Space und Nonspace Bereich extrem professionell. Wir schätzen die Agilität und den großen Einsatz, mit dem das Team wirtschaftlich vielversprechende Innovationen erkennt und umsetzt. Der Transfer von RHPs Raumfahrtergebnissen in andere Branchen ist Teil dieser Strategie“, kommentiert Dr. Andrea Kurz, ESA Technology Broker bei BRIMATECH SERVICES GmbH.

Aber auch den Universitäten hat RHP Technology etwas zu bieten. Mit ihrerer jahrelangen Expertiese bietet das Unternehmen jedem Studenten einen praxisnahen Arbeitsplatz, der von innovativen Ideen geprägt ist, und eine gute, detaillierte Einführung in einige der Grundlegendsten Technologien der Fertigung bietet.

„Uns verbindet mit RHP eine mehr als 10-jährige Zusammenarbeit. Neben wissenschaftlichen Kooperationen und regelmäßigen Gastaufenthalten in Seibersdorf freuen wir uns besonders, unsere Studenten für Praxisarbeiten im Rahmen Ihres Studienabschlusses zu RHP schicken zu dürfen. Als Universität bieten sich uns damit spannende Anwendungsfelder, die wir gerne mit vertiefenden wissenschaftlichen Gesichtspunkten ergänzen“, sagt Prof. Dr. Isabel Montealegre-Melendez von der Universität von Sevilla.

Tradition trifft auf Innovation

Im Jahr 1996 wurden die ersten konventionellen Heißpress- und Sinteröfen
in den Austrian Research Centers in Seibersdorf installiert. Seitdem konzentriert sich das Team auf die Entwicklung neuer Werkstoffe und Materialien und hat umfangreiche Erfahrungen in der Heißpresstechnik gesammelt.

Vor drei Jahren wurden die Verarbeitungskapazitäten des Unternehmens durch eine Schnellheißpressmaschine erweitert, die sehr hohe Heizraten von typischerweise 100-300 K/min und Maximaltemperaturen von 2400°C ermöglicht.

Im Oktober 2010 wurde schließlich ein neues Unternehmen als Spin-off aus dem AIT Austrian Institute of Technology (damals Austrian Research Center – ARC Seibersdorf), auf Initiative von DI Dr. Erich Neubauer, DI Michael Kitzmantel, Ing. Gottfried Kladler and Dr. Christian Kitzmantel, gegründet. Seitdem wandelte sich das Unternehmen von einer 4-köpfigen Forschungsgruppe mit dem Themenfeld Heißpressen zu einem weltweit bekannten Unternehmen für innovative Pulvertechnologien und smarte Materialentwicklungen.

Dies umfasst die Produktion von innovativen Materialien sowie Technologieentwicklung und
transfer. Als internationales Demonstrationszentrum für Heißpressen erschließt RHP-Technology derzeit das Einzelsinterpressen als innovative Zukunftstechnologie, auch für
Fertigungstemperaturen über 1000°C.

Open House

RHP-Technology GmbH lädt in Kooperation mit SBI GmbH ein, am 20.-21. Oktober 2022 gemeinsam die Expertise in den Bereichen Additiven Fertigung, Plasmaschweißen und Customizing von Materialeigenschaften zu präsentieren.

Dieses Jahr werden auch spezielle Gäste aus Dänemark dem Open House einen Besuch abstatten: SVEJSEHUSET a/s mit COBOT-Anwendungen im Plasma Schweißen, sowie die Partner des Unternehmens INOCON Technologie GmbH aus Oberösterreich, die Experten für Hightech-Beschichtungen und Anlagenbau.

Anmelden können Sie sich auf der Website des Unternehmens.

Bei RHP Technology wird an Lösungen für innovative Pulvertechnologien und smarte Materialentwicklungen gearbeitet und dabei jährlich mehr als 100 Kunden- und Forschungsprojekte pro Jahr abgewickelt. Unser internationales Team erarbeitet stetig neue Prozesse und Materialien in den Technologien Heißpressen, Pulverspritzguss, Sintern sowie 3D Druck von Metall und Keramik für Luft- und Raumfahrt, Automotive, Schmuck, Hochleistungselektronik, Dünnschichten und vielen anderen Bereichen.
Mehr über RHP Technology finden Sie hier.
close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.