Home Industrie Velo3D meldet 119 % Umsatzwachstum im dritten Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahr

Velo3D meldet 119 % Umsatzwachstum im dritten Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahr

Der 3D-DruckerHersteller Velo3D gab seine die Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2022 bekannt. Diese zeigten ein anhaltendes Umsatzwachstum und eine Steigerung um 119 % im Jahresvergleich.

Es gab eine starke Nachfrage und neue Bestellungen in einem Wert von 27 Millionen Dollar. Damit erhöht sich der Auftragsbestand auf 66 Millionen Dollar. Der Kundenstamm wurde um weitere Unternehmen erweitert. Die aktualisierte Umsatzprognose für 2022 beträgt $75-$80 Mio.

„Unsere Leistung im dritten Quartal spiegelt eine solide Entwicklung wider, da wir erneut ein starkes Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen, unseren beträchtlichen Auftragsbestand erhöhen und unsere Präsenz bei neuen und bestehenden Kunden ausbauen konnten“, so Benny Buller, CEO von Velo3D. „Unsere Finanzergebnisse im dritten Quartal wurden jedoch hauptsächlich durch Engpässe bei Schlüsselkomponenten beeinträchtigt, die unseren Produktionsplan beeinträchtigten und zu Verzögerungen bei der Auslieferung bestimmter Systeme führten. Wir haben eine Reihe von strategischen Initiativen eingeleitet, um diese Herausforderungen zu bewältigen und sind zuversichtlich, unsere Finanzprognosen für das vierte Quartal zu erreichen. Aufgrund der Lieferverzögerungen und möglicher Unterbrechungen der Lieferkette und der Produktion im vierten Quartal reduzieren wir unsere Umsatzprognose für 2022 von 89 Millionen US-Dollar auf eine Spanne von 75 bis 80 Millionen US-Dollar.“

„Insbesondere die Nachfrage nach unserer branchenführenden Sapphire-Systemfamilie bleibt hoch, da wir im Laufe des Quartals sowohl die Zahl unserer Neukunden als auch die unserer Bestandskunden erhöhen konnten. Zu den Neukunden zählten beispielsweise zwei bedeutende europäische OEMs der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie unser erster Verkauf an einen strategischen Fortune-100-Automobilhersteller in den USA. Darüber hinaus haben drei Kunden mehrere Systeme gekauft, was unsere Vertrauenswürdigkeit als Technologieführer auf dem AM-Markt unterstreicht. Im dritten Quartal konnten wir außerdem neue Aufträge im Wert von 27 Millionen US-Dollar verbuchen, und unser Auftragsbestand beläuft sich nun auf insgesamt 66 Millionen US-Dollar. Dieser Erfolg verschafft uns eine erhebliche Umsatztransparenz für das vierte Quartal und bildet eine solide Grundlage für künftiges Wachstum im Jahr 2023.“

„Wir blicken weiterhin sehr zuversichtlich in die Zukunft, da unsere Buchungen und unser Auftragsbestand die zunehmende Marktakzeptanz unserer Technologie widerspiegeln. Wir sind zuversichtlich, dass wir angesichts unserer derzeitigen Kapitalausstattung einen klaren Weg zur Profitabilität haben. Wir gehen davon aus, dass wir dies erreichen werden, indem wir unser starkes Umsatzwachstum, unsere Konzentration auf eine rasche Steigerung der Produktionseffizienz, ein umsichtiges Kosten- und Betriebskapitalmanagement und eine Rückkehr zu normalisierten Preisen nutzen. Daher glauben wir, dass wir gut positioniert sind, um den schnell wachsenden Markt für hochwertige Metallteile gewinnbringend zu nutzen“, so Buller abschließend.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.