Home Medizin 3D-gedruckte Wirbelsäulenimplantate aus Metall verbessern die Genesung von Patienten

3D-gedruckte Wirbelsäulenimplantate aus Metall verbessern die Genesung von Patienten

In der Vergangenheit wurde in der Chirurgie häufig Titangitter verwendet, um körpereigenen oder allogenen Knochen als Stützmaterial für den Zwischenwirbelkörper aufzufüllen. Wenn sich das Titannetz jedoch verlagert und das Rückenmark zusammendrückt, besteht für den Patienten die Gefahr einer Lähmung. Der 3D-Druck bietet nun Alternativen, um dieses Problem zu lösen.

Die Lösung besteht darin, ein präzises 3D-Modell auf der Grundlage der CT-Scandaten zu erstellen, die Oberfläche der polygonalen 3D-Strukturen zu entwerfen und die Gitterstruktur im Inneren mechanisch zu optimieren. Die schwammartige mikroporöse Struktur in Verbindung mit der topologischen Rahmenstruktur erleichtert das Wachstum von Knochenzellen und führt schließlich zu einer Knochenfusion, die eine stärkere Tragfähigkeit aufweist als das herkömmliche Titannetz.

Dies kann mit dem Eplus3D Metall-3D-Drucker EP-M260 erreicht werden, einem industriellen Metall-3D-Drucker, der die fortschrittliche Metallpulverbettfusionstechnologie (MPBF) verwendet. Er ist in der Lage, CAD-Daten einfach und schnell in leistungsstarke Metallteile mit komplexen Strukturen umzuwandeln. Der 3D-Drucker ist die ideale Wahl für mittelgroße Teile und Kleinserienproduktion.

Bild: EPlus3D

Vorteile

In einem medizinischen Fall wurde der 3D-gedruckte künstliche Wirbelkörper entsprechend der Anatomie des Patienten vollständig rekonstruiert und fixiert. Nach dem Einbau der präzisen und personalisierten künstlichen Wirbelsäule erholte sich der Patient, der LKW-Fahrer war, gut und konnte einige Monate später wieder fahren.

Material: Titan-Legierung
Technologie: MPBF
Druckzeit: etwa 12 Stunden
Prozess: 3D-Druck + Wärmebehandlung + Schneiden + Sandstrahlen

Mehr über EPlus3D finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.