Home 3D Objekte Architekturbüro nutzt VoxelJet VX1000 3D-Drucker zur Herstellung moderner Ornamente

Architekturbüro nutzt VoxelJet VX1000 3D-Drucker zur Herstellung moderner Ornamente

Das New Yorker Architektur- und Ingenieurbüro EDG nutzt seit einiger Zeit 3D-Technologien, um das “verlorene Handwerk” der architektonischen Ornamente zurück in die moderne Welt zu bringen. Mit dem Einsatz eines VoxelJet VX1000 3D-Drucker stellt EDG Hohlform-Kunststoffformen für diverse Ornamente her, welche sich leicht reproduzieren lassen.

Wie sehr sich 3D-Druck in der Welt der Bauunternehmer festgesetzt hat, zeigen uns Projekte wie Yhnova, bei welchem soziale Wohneinrichtungen 3D-gedruckt werden, oder auch New Story’s geplante $400-Häuser aus dem 3D-Drucker täglich aufs Neue. Nun entdeckte das New Yorker Architekturbüro EDG 3D-Technologien für sich.

Mit dem Einsatz und der Entwicklung moderner 3D-Scans/3D-Laser-Scans, Rendering-Softwares sowie auch algorithmischen Modellierungsprogrammen sind EDG kaum Grenzen gesetzt, wenn es um die Gestaltung moderner Ornamente geht. Nachdem sich das Architekturbüro für die geeigneten Materialien entschied, nutzte EDG einen MakerBot Replicator Z18 zur Herstellung erster Prototypen-Kunststoffformen. Diese hohlen Kunststoffformen sollen genutzt werden, um architektonische Verzierungen bei Bedarf einfach und kostengünstig zu reproduzieren.

“Wir haben uns auf Hohlform-Kunststoffformen für die Wirtschaftlichkeit konzentriert, die mit normalem und gefärbtem Beton gefüllt werden. Durch gründliche Experimente haben wir das perfekte Gleichgewicht zwischen Materialkosten, Effizienz und Festigkeit gefunden und sichergestellt, dass die Formen problemlos reproduziert werden können,” erklärt EDG.

Die endgültigen Prototypen wurden auf dem VoxelJet VX1000 3D-Drucker von dem gleichnamigen Unternehmen 3D-gedruckt. Die additiv gefertigten Kunststoffformen wurden zur Verstärkung schlussendlich mit einem lasergeschnittenen Drahtgeflecht durchzogen.

Die Herstellung dieser digitalen Ornamente erlaubt es, kaputte oder gar brüchige Teile dieser architektonischen Verzierungen vor Ort innerhalb eines Tages problemlos zu reproduzieren.

“Sollte ein Element jemals repariert oder ersetzt werden müssen, könnte es einfach aus dem Gebäude entfernt werden, und ein neues könnte am selben Tag vor Ort nachgedruckt und neu gegossen werden,” kommentiert das Architekturbüro.

Inspiriert, diese kostemngünstigen Ornamente mit Hilfe von 3D-Technologien herzustellen, wurde EDG von dem bevorstehenden Abriss der 574 Fifth Avenue. Es ist ein Verlust um die komplexen Ornamente, jedoch wären Restaurierungskosten für dieses Gebäude schlicht zu hoch.

“Fassadenverzierungen im klassischen Stil sind auf dem heutigen Stand der Technik unmöglich herzustellen. Die architektonische Handskulptur wäre ein exorbitanter Luxus, wenn nicht auch eine verlorene Kunst, das Laserschneiden bleibt unerschwinglich teuer und Betonfertigteile sind kreativ einschränkend. Die Erschwinglichkeit ergibt sich aus der Wiederholung von Grundformen. Dafür wenden sich Architekten und Bauträger verstärkt der Restaurierung bestehender Schätze zu, die in begrenzter und oft vernachlässigter Versorgung sind,” sagt EDG.

Dank EDG’s neuer Art der Ornamenten-Herstellung ist es Bauträgern nun ein Leichtes, diese kunstvollen Verzierungen kostengünstig zu restaurieren.

“Dieses Projekt begann mit dem einfachen Ziel, einen Weg zu finden, um viele der sich verschlechternden architektonischen Schätze in New York City und auf der ganzen Welt zu retten und wiederherzustellen”, sagt John Meyer, Gründer und Managing Partner von EDG. “Die angeborene Schönheit und die reiche Geschichte dieser Edelsteine verschwanden, als die Kosten ihrer Reparatur zunehmend prohibitiv wurden. Angesichts der Tragödie dieser Verluste, die, wie Penn Station, oft erst im Nachhinein vollständig realisiert werden, haben wir begonnen, eine kosteneffektive Methode der Rekonstruktion und Reparatur zu schaffen. Nachdem wir das erreicht hatten, stellten wir schnell fest, dass die Leichtigkeit und Zugänglichkeit dieser Bauweise das Potenzial für einen wirklich seismischen Wandel bei der Schaffung von Gebäudefassaden birgt. Inspiriert von klassischen Stilen haben wir diese Details in etwas Modernes und Frisches verwandelt.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.