Home 3D Objekte Harrier Jet wird dank 3D-Druck repariert

Harrier Jet wird dank 3D-Druck repariert

Bei einer spektakulären Notlandung wurde ein Harrier Jet, Senkrechtstarter, leicht beschädigt.

Bei der Landung ohne Front Fahrwerk wurde die Spitze des Harrier Jets, trotz der Bemühungen von Pilot und Crew beschädigt. Captain William Mahoney, der Pilot des Jets landete mit der Spitze des Fliegers auf einem von der Crew, des Flugzeugträgers USS Bataan, bereitgestellten Sitzes. Damit konnten schwerere Schäden vermieden werden. Trotzdem wurde ein Teil der Spitze beschädigt.

Dank der Additiven Fertigung von Ersatzteilen nach den original Teilen des Herstellers konnte der Senkrechtstarter schnell repariert werden. Das Ersatzteil wurde additiv gefertigt und schon nach nur einer Woche konnte der Flieger damit repariert werden. Eine herkömmliche Fertigung hätte zwei bis drei Wochen gedauert.

Hier ist die spektakuläre Landung:

via navair.navy.mil

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.