Home Software Siemens NX Software integriert Frustum Topologieoptimierung

Siemens NX Software integriert Frustum Topologieoptimierung

Über eine Partnerschaft mit dem Startup Frustum, können Siemens NX Software Anwender auf ein integriertes Modul der Software für Topologie-Optimierung und funktionales generatives Design zugreifen.

Frustum ermöglicht es das Design von Bauteilen zu optimieren und diese so leichter und stabiler zu gestalten. Ingenieure und Designer die mit der NX Software von Siemens arbeiten, können nun über die Frustum-Erweiterung diese Technologie für traditionellen CAD-Daten anwenden und so einen einheitlichen Arbeitsablauf erzielen.

Zusammen mit Convergent Modeling, einem Design-Paradigma das mit der neusten Version von Siemens NX erhältlich ist, lassen sich Teile für die additive Fertigung optimieren und vorbereiten. Bauteile und Produkte mit optimaler Leistung, Strukturfestigkeit und Gewicht können innerhalb eines Bruchteils der Zeit hergestellt werden, die es normalerweise dazu bedarf. Designoptionen werden in parallelen Szenarien berechnet, optimiert, angepasst und überprüft.

Frustum ist Teilnehmer des Siemens next47 Partnerprogramms, das ins Leben gerufen wurde um Startups mit innovativen und disruptiven Technologielösungen zu unterstützen. Jesse Coors-Blankenship, Gründer und CEO von Frustum, freut sich über die Integration in die Siemens Software:

„As a partner with Siemens PLM Software, we are thrilled to be part of the Siemens‘ NX solution. This is great recognition for the power of our technology and optimization framework, which removes some of the barriers associated with additive manufacturing. We are excited to enable Siemens‘ NX customers to design fully optimized parts, ready for 3D printing, as well as empower them to move beyond the boundaries of traditional CAD geometry.“

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleFrustum
Vorherigen ArtikelCreabis GmbH: High Performance im FFF
Nächsten ArtikelCRP Technology präsentiert elastisches Windform RL 3D-Druckmaterial
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.