Home Software WolfBox – neue Wireless Steuerung von Airwolf 3D

WolfBox – neue Wireless Steuerung von Airwolf 3D

Für viele Hersteller dürfte es im FDM/FFF 3D Drucker Segment immer noch zu schwer sein für deren User zu drucken.

Deshalb setzen immer mehr auf kleine Erweiterungen, die jeden 3D Drucker ins Internet bringen und eine Steuerung von der ganzen Welt aus ermöglichen.

Printr und Sharebot stellten dieses Jahr The Element und Sharebox3D vor. Die Kickstarter Kampagne für The Element läuft noch 15 Tage, die Indiegogo Kampagne für Sharebox3D noch 12 Tage.

Nun überholt Airwolf3D diesen beide Projekte und stellt die WolfBox vor. Ab sofort ist die Box zur Cloud basierten Steuerung für Airwolf 3D Drucker für rund 250$ bestellbar. Diese Box verwendet dafür im Gegensatz zu The Element und Sharebox3D kein eigens entwickeltes System. WolfBox greift auf die Software von AstroPrint zurück. Dies ist ein ähnliches System, wie Printr und wurde erst im Juni über Kickstarter finanziert.

Die WolfBox unterstützt im Moment 25 verschiedene Materialien und jeweils drei verschiedene Qualitätseinstellungen. Auch das Slicen von 3D Modellen wird mit der kleinen „Schachtel“ über die Cloud gespielt. Damit ist das Drucken direkt von Tablet oder Smartphone kein Problem mehr.

wolfbox_slider

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleAirwolf3D
Vorherigen ArtikelPolar 3D – 3D Drucken mittels Polarkoordinaten
Nächsten ArtikelPhotoshop und Stratasys zeigen Möglichkeiten mit Farbe zu drucken auf
Von Ende 2013 bis März 2017 arbeitete Jakob als Chefredakteur bei 3Druck.com. Gemeinsam wuchs das Team, die Reichweite von 3Druck.com und baute die Position als meistgelesenes deutschsprachiges Magazin zum Thema 3D Druck und Additive Fertigung weiter aus.