Apple Patent weist auf 3D-Scanner im iPhone hin

357

Apple beantragt, wie auch andere Konzerne, jährlich hunderte Patente. Die meisten dadurch geschützten Techniken werden zwar meistens nie umgesetzt, aber ein kürzlich bewilligtes Patent von Apple könnte einen Hinweis auf eine künftige 3D-Scan-Funktion im iPhone hinweisen.

Das Patent mit dem Namen „Electronic Device With Mapping Circuitry“ beschreibt ein Laser Mapping System, welches mit einem iPhone realisiert wird. Mit Hilfe eines Lasers sowie Sensoren können 3D-Scans gemacht werden. Das kann zum Beispiel für Aufnahmen von Räumen verwendet werden. Auch zum Scan von Objekten würde sich diese Erfindung eignen.

Schon Anfang des Jahres wurde über ein von Apple eingereichtes Patent berichtet, welches sich mit 3D-Scanning beschäftigt. Ebenfalls kaufte sich der Konzern 2013 den Hersteller des ursprünglichen Kinect Sensors für Microsofts Xbox. Auch dieses Unternehmen entwickelte Kameras und Sensoren für 3D-Aufnahmen.

Das Advanced Technology And Projects Team (ATAP) von Google hat ebenfalls in diesem Jahr das „Project Tango“ vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein Tablet mit welchem man 3D-Scans durchführen kann.

(C) Picture: US Patent & Trademark Office