Home 3D-Scanner MICRON3D Scanner von SMARTTECH – Update: MICRON3D Color

MICRON3D Scanner von SMARTTECH – Update: MICRON3D Color

Das polnische Unternehmen SMARTTECH hat auf der 3D Show Printer and Scanner in Warschau den neuen MICRON3D Scanner vorgestellt.

05.12.2015: Das Gerät arbeitet mit einem grünen, strukturieren LED Licht. Dabei werden Streifen auf ein Objekt projiziert und vom Scanner ausgelesen. Laut SMARTTECH ermöglicht das grüne LED Licht eine längere Lebensdauer des mobilen 3D-Scanners sowie geringeren Energiekonsum. Das Gehäuse aus Karbon soll Temperaturschwankungen, welche die Scan-Genauigkeit beeinträchtigen, vermeiden. Weiters schützen eingebaute Stoßdämpfer und Staubfilter das Innere des Geräts, speziell während des Transports.

Technische Spezifikationen:

micron3d_scanner_3d_druck_3d_printing

Der MICRON3D Scanner kann direkt bei SMARTTECH (Internationaler Versand) oder über einen der Distributoren erworben werden.

 

24.12.2015: Update – Smarttech stellt Micron3D Color vor

Smarttech wird den neuen Micron3D Color 3D-Scanner kommende Woche auf der TCT Show in Birmingham präsentieren. Das Gerät mit einer Detektorauflösung von 24 Megapixel erfasst 24 Millionen Punkte und deren RGB Wert für die Farbdarstellung. Pro Quadratmillimeter erfasst der Scanner 400 Punkte bei einem Sichtfeld von 30 x 40 cm. Mit dem Micron3D sollen lauf Hersteller auch dunkle und glänzende Objekte gescannt werden können. Weiters wurde auch die Smarttech3D measure Software verbessert.

Rekonstrukton des Löwenkopfs eines Brunnen im Lazienki Park in Warschau:

NEW 3D scanner SMARTTECH MICRON3D color 24Mpix - highest resolution 3d scanner in the world!

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleSmarttech
Vorherigen ArtikelLuxexcel und trinckle 3D ermöglichen Mass Customization von optischen Linsen
Nächsten ArtikelConcept Laser zeigt die „AM Factory of Tomorrow”
Doris lebt als begeisterter Maker seit vielen Jahren nach dem DIY Prinzip. Über diese Bewegung hat sie die Anfänge des Consumer 3D Printing live und aktiv miterlebt und schließlich auch Ihre Begeisterung für industrielle AM-Technologien kennengelernt. Doris lebte längere Zeit in Bristol (UK) und ist nun hauptberufliche Chefredakteurin von 3Printr.com.