Colorpod: Upgrade für farbige 3D gedruckte Objekte

902

Viele 3D gedruckte Objekte würden etwas Farbe brauchen, doch mit herkömmlichen 3D Druckern ist man meist auf eine oder zwei Farben reduziert. Das schränkt die Möglichkeiten der 3D Drucker natürlich etwas ein. Aad van der Geest hat daher Colorpod entwickelt, das ist ein Upgrade für herkömmliche 3D Drucker damit diese mit allen Farben drucken können.

Besonders interessant ist die verwendete Technik, den der 3D Drucker wird mit Hilfe des Upgrades einfach zum pulverbasierten 3D Drucker umgerüstet. Zwei Inkjet Patronen kommen zum Einsatz, eine mit Farben befüllt und eine mit Wasser. Das Wasser wird verwendet um das Pulver zu verbinden und auszuhärten, während die Farben dazu dienen dem Objekt verschiedenen Farben zu geben. Eine kleine Einschränkung muss man allerdings hinnehmen: Schwarz wird nicht funktionieren, dafür würde man im Normalfall eine eigenen Druckpatrone benötigen. Ebenfalls entwickelt wurde eine Software die 3D Modelle im STL und im OBJ Format akzeptiert und in druckbaren G-Code verwandelt. Der G-Code wird dann zum 3D Drucker und zum Druckkopf gesendet und das Objekt wird in Pulver gedruckt.

Es gibt auch in Video in dem man sehen kann wie der Einbau in einen Ultimaker 3D Drucker funktioniert:

Das Colorpod DIY Kit wird zu einem Preis von nur 488$ erhältlich sein. Manche Leser werden jetzt denken, dass man um das Geld schon einen ganzen 3D Drucker erhält. Jedoch handelt es sich hier um einen Pulver Druckkopf der Mehrfarbig drucken kann. Normal kosten Geräte mit dieser Funktion mehrere 10.000$.