Home Industrie ExOne launcht eigenen 304L Edelstahl für Metall-3D-Druck

ExOne launcht eigenen 304L Edelstahl für Metall-3D-Druck

309

Das in Pennsylvania, USA, ansässige 3D-Technologie-Unternehmen ExOne kündigte nun die Markteinführung seines neu qualifizierten 3D-Druckmaterial, 304L Edelstahl, an. Dieser rostfreie Edelstahl zeichnet sich neben guter Haltbarkeit ebenso mit Korrosionsbeständigkeit sowie erschwinglichen Kosten aus.

Bereits seit einiger Zeit zählt 304L Edelstahl zu einer der am häufigsten genutzten Sorten von Edelstahl im Metall-3D-Druck. Von medizinischen- bis hin zu Küchengeräten lassen sich allerlei Komponenten aus diesem Material 3D-drucken. So verwundert es nicht, dass sich viele Unternehmen, welche sich auf additive Metall-Fertigung einstellen, für 304L Edelstahl entscheiden.

Auch das US-amerikanische 3D-Technologie-Unternehmen ExOne entwickelte kürzlich ein solches 3D-Druckmaterial, welches nun die Qualifizierungsrunde überstanden hat. Der neu qualifizierte 304L Edelstahl des Unternehmens wird das vorhandene Portfolio, bestehend aus Matrix-Metallen 420 aus rostfreiem Stahl, Bronze sowie mit Bronze infiltriertem 316-Edelstahl, nun ausweiten. Angeboten wird das neue 3D-Druckmaterial künftig im Produktions-Service-Center des Unternehmens in North Huntingdon.

„Die Qualifikation von 304L zeigt die führende Position von ExOne im 3D-Druck von Metallkomponenten für industrielle Anwendungen“, sagte Rick Lucas, Chief Technology Officer von ExOne. „304L ist ein weiteres Beispiel für unsere Binderjet-3D-Drucker, die zur Herstellung von Einzelkomponenten mit hoher Dichte für den Einsatz in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt werden.

ExOne launcht eigenen 304L Edelstahl f%C3%BCr Metall 3D Druck 1024x334 - ExOne launcht eigenen 304L Edelstahl für Metall-3D-Druck

Weiters fügte er hinzu:

„Durch die Verwendung der gleichen Metallpulver, die in der Metallspritzgussindustrie verwendet werden, können wir schnell Materialien entwickeln, die dem Standard 35 von MPIF (Metal Powder Industries Federation) entsprechen und deutlich weniger kosten als Teile, die mit anderen 3D-Technologien wie Pulverbett-Fusionstechnologien hergestellt werden.“

Auch betont der Chief Technology Officer, dass ExOne’s neuer 304L Edelstahl mit der bestehenden Binder Jetting 3D-Drucktechnologie des Unternehmens kompatibel ist, welches Anwendern die Herstellung von komplex-strukturierten Komponenten zu einem nach Aussage des Unternehmens günstigeren Preis als vergleichbare Metall-3D-Drucksysteme ermöglicht.

Auf der diesjährigen IMTS-Konferenz in Chicago, welche von 10. bis 15. September stattfinden wird, sollen Besucher erstmals die Möglichkeit erhalten, 3D-gedruckte Teile aus ExOne’s neu qualifiziertem 304L-Edelstahlmaterial zu bestaunen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.