Home Materialien Prusa stellt Prusament PA11 (Nylon) Carbon Fiber Black vor

Prusa stellt Prusament PA11 (Nylon) Carbon Fiber Black vor

Der 3D-DruckerHersteller Prusa hat im Rahmen seiner Material-Serie Prusament mit Prusament PA11 Carbon Fiber Black ein neues Filament vorgestellt. Wie das Unternehmen erklärt, handelt es sich dabei um ein Material, welches sich für den Einsatz in der Automobilindustrie eignet. Ebenso ist es Material, mit dem man auch zu Hause langlebige mechanische Teile kann.

Polyamide sind eine Gruppe von polymeren Materialien, die seit den 1930er Jahren hergestellt werden. DuPont hat unter dem Handelsnamen Nylon das Polyamid 6.6 entwickelt. Aus diesem Grund ist das Material auch unter dem Namen Nylon bekannt.

Das von Prusa verwendete Polyamide, PA11, ist eine Art von Polyamid, das hauptsächlich für die SLS-Technologie verwendet wird. Im FFF-3D-Druck, ein Spezialgebiet von Prusa, ist der Einsatz von PA11 so gut wie nicht vorhanden. Das Unternehmen erklärt, dass sie die üblicherweise verwendeten Polyamide PA6 und PA12 eine Reihe von Nachteilen haben. So ist PA6 extrem wasseranziehend, was es extrem schwierig macht, damit zu drucken. In einigen Fällen kann PA6 selbst bei langen Druckvorgängen zu viel Feuchtigkeit aufnehmen. PA12 ist nicht so hygroskopisch, aber es verzieht sich extrem und haftet nur sehr schlecht auf einem Standard PEI Druckblech.

PA11 ist weniger hygroskopisch und bietet eine bessere Haftung auf dem PEI Druckblech. Dank der zugesetzten Kohlefaser ist Prusament PA11 Carbon Fiber fast verzugsfrei.

Mechanische und chemische Eigenschaften

Polyamid PA11 wird aus Rizinusöl hergestellt und die hinzugefügten Kohlenstofffasern sind recycelt. Der wahrscheinlich größte Vorteil des Materials ist die Hochtemperaturbeständigkeit, welche je nach Belastung bis zu 190 °C beträgt. Das macht es perfekt geeignet, um Spezialteile zu drucken, z.B. Teile von Maschinen, die Wärme abstrahlen (Motoren usw.).

Der zweite große Vorteil von PA11 (und Polyamiden im Allgemeinen) ist seine exzellente chemische Beständigkeit gegen eine Reihe von Lösungsmitteln. PA11 hat eine gute Beständigkeit gegen Basen (z.B. NaOH), Alkohole (Methanol, Ethanol), Toluol, Aceton, Motoröl, Benzin, Diesel, etc.

Prusament PA11 Carbon Fiber hat eine gute Reibungs- und Abriebfestigkeit. Das macht es geeignet für das Drucken von Zahnrädern und anderen beweglichen Teilen.

Aufgrund der hohen Drucktemperaturen ratet das Unternehmen von der Verwendung des Original Prusa MINI+ ab. Das Material lässt sich mit dem Original Prusa MK3S+ und dem Modell XL drucken. Das Prusament PA11 Carbon Fiber Druckprofil kann ab PrusaSlicer 2.4.2 leicht hinzugefügt werden.

800 Gramm des Materials kosten 99,99 Euro. Zusätzlich bietet Prusa auch ein spezielles Druckbett für das Material um 44,99 Euro an.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.