Home Anwendungen 3D-Druck in der Weltraumtechnik: TriSept kauft eine Orbex Prime Trägerrakete

3D-Druck in der Weltraumtechnik: TriSept kauft eine Orbex Prime Trägerrakete

Das im Jahr 2015 gegründete britische Unternehmen Orbex entwickelt Trägerraketen, um Kleinsatelliten in die Erdumlaufbahn zu bringen. Das Raumfahrtunternehmen setzt bei der Produktion seiner Raketentriebwerk auf 3D-Druck-Technologie. Nun hat Orbex mit TriSept einen neuen Kunden gefunden.

Orbex setzt auf 3D-Druck, um den Produktionsprozess für Trägerraketen zu beschleunigen und gleichzeitig die Kosten niedrig zu halten. Das britische Unternehmen arbeitet derzeit an der endgültigen Genehmigung und dem Bau eines neuen Weltraumhafens in Sutherland im schottischen Hochland, das nach seiner Fertigstellung die erste Startanlage für das Festland in Europa sein wird.

TriSept ist seit Jahren auf dem US-amerikanischen Raumfahrtmarkt tätig und wird auch in Großbritannien eine Vollzeitpräsenz aufbauen. Das Unternehmen gab Pläne zum Kauf einer Orbex Prime Trägerrakete für eine Weltraum-Mission im Jahr 2022 bekannt.

Das Unternehmen ist ein langjähriger US-Trägerraketen-Integrator und Missionsmanager. Für Orbex ist es daher auch ein bedeutender Deal, da es der erste US-amerikanische Kunde des europäischen Unternehmens ist. TriSept hat auch eng mit SpaceX zusammengearbeitet.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.