Home Anwendungen Kostengünstiges Spektralphotometer aus dem 3D-Drucker

Kostengünstiges Spektralphotometer aus dem 3D-Drucker

Forscher der RVP Didática, Lissabon, und der Bath Spa University demonstrierten wie 3D-Druck als kostengünstige Alternative zu kommerziell gekauften Spektralphotometern dienen kann.

Spektralphotometer werden zur quantitativen Messung der Reflexions- oder Transmissionseigenschaften eines Materials als Funktion der Wellenlänge verwendet. Diese grundlegende Technik findet Anwendung in vielen Bereichen der Wissenschaft ist jedoch in der Regel mit Anschaffungskosten eines Spektralphotometern verbunden. Um die Spektrophotometrie einer größeren Anzahl an Forschern und Lehrern verfügbar zu machen, entwickelten die Autoren eine Open-Source Version eines 3D-druckbaren Küvetten Halter, der eine austauschbare LED mit schmaler spektraler Bandbreite beinhaltet und so in Verbindung mit einem Umgebungslichtsensor eines Smartphones die Durchführung von Spektrophotometrien ermöglicht.

In ihrer Publikation beschreiben die Autoren einen Funktionstest des selbstgebauten Spektrophotometers im Vergleich zu handelsüblichen Spektrophotometern und präsentierten darüber hinausgehend auch eine Lego-Version mit austauschbarem LED-Block.

Die Modelle sind kostenlos bei GitHub verfügbar.

Source:
Pereira, V. R., & Hosker, B. S. (2019). Low-cost (https://journals.plos.org/plosbiology/article?id=10.1371/journal.pbio.3000321

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.