Home Medizin 3D-gedruckte Hilfsmittel für Personen mit Arthritis

3D-gedruckte Hilfsmittel für Personen mit Arthritis

3D-Druck auf sehr vielfältige Art und Weise schon vielen Menschen mit Einschränkungen geholfen. Jetzt gibt es eine neue Studie für die Untersucht wurde, wie 3D-Druck Personen mit Arthritis den Alltag erleichtern kann und wie 3D-gedruckte Hilfsmittel im Vergleich zu gekauften Produkten abschneiden.

Verantwortlich für die Studie und die Forschung war Joshua Pearce ist Professor am Materials Science and Engineering Institute der Michigan Tech. Immer wieder hat er auch schon in der Vergangenheit spannende Themen rund um 3D-Druck erforscht. Jetzt hat er seine Studenten beauftragt 3D-gedruckte Hilfsmittel zu entwerfen, die Personen helfen die unter Arthritis leiden. Solche Hilfsmittel bieten üblicherweise größere Griffflächen und reduzieren kleine Fingerbewegungen, die für Personen mit Arthritis sehr schwierig sind.

Im Vergleich zu konventionell hergestellten Hilfsmitteln gibt es große Unterschiede. So wurden die Kosten im Durchschnitt um 94% gesenkt. Zum Beispiel hat ein Handyhalter nur etwa 0.79$ gekostet (Material) während er gekauft etwa 50$ kosten würde.

We printed and analyzed 20 different products and each one has a great return on investment, even for people who can use insurance to purchase adaptive aids with a co-pay, and a printer pays for itself easily

In der Studie wurde aber auch festgehalten, das Personen die unter Arthrose leiden meist älter sind und keine Erfahrungen im CAD-Design oder 3D-Druck besitzen. Daher ist es auf jeden Fall erforderlich dass solche Hilfsmittel etwa bei Ärzten verteilt werden. Die 3D-Modelle kann man online finden und kostenlos herunterladen.

This is the difference between needing to go to someone to get your nails cut and being able to do your own, which, yes, there’s cost savings, but it’s also personal pride and being able to take care of yourself. And if your only problem is that the standard nail clipper is too tiny, we can fix that.

Zusammenfassend kann man sagen, dass 3D-gedruckte Hilfsmittel Personen mit Arthritis helfen, sie günstiger sind wie andere gekaufte Hilfsmittel und auch relativ gut Lösungen entwickelt werden können die noch gar nicht existieren.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleMichigan Tech
Vorherigen ArtikelMarkforged bringt H13-Werkzeugstahl für hochfeste Werkzeuganwendungen mit hoher Temperatur auf den Markt
Nächsten ArtikelDie 10 beliebtesten 3D-Druck-Händler 2018
Dominik studiert derzeit Wirtschaftsinformatik an der TU-Wien. Seit mehreren Jahren beschäftigt er sich mit neuartigen Technologien und speziell mit 3D-Druck. In seiner Freizeit beschäftigt sich Dominik außerdem mit Embedded-Systems sowie deren Programmierung und ist außerdem ehrenamtlich bei mehreren Organisationen tätig.