Home Praxis & Maker Prusa produzierte im Jahr 2020 über 100.000 3D-Drucker

Prusa produzierte im Jahr 2020 über 100.000 3D-Drucker

Der tschechische 3D-DruckerHersteller Prusa Research veröffentlichte vor wenigen Tagen einen Jahresrückblick. Im Rahmen dieses Rückblicks veröffentlichte das Unternehmen auch interessante Zahlen und Daten.

Prusa Research ist seit Beginn eine Erfolgsstory. 2009 kaufte sich Josef Průša einen 3D-Drucker und wurde schnell Teil des Open-Source-Projekts RepRap. 2010 entwickelte er eine optimierte Version des bestehenden Mendel 3D-Drucker-Designs. Das neue Modell kam bei der Community gut an und wurde bald „Prusa Mendel“ genannt. Dieser Drucker legte den Grundstein für den weiteren Erfolg dieser Marke. 2011 veröffentlichte Průša eine überarbeitete Version des Mendels und schlussendlich 2012 den beliebten Prusa i3 3D-Drucker.

Der Erfolg des Prusa i3

Durch die vergleichsweise niedrigen Anschaffungskosten sowie die einfache Konstruktion entwickelte sich der Prusa i3 zu einem der wichtigsten 3D-Drucker für Maker. Diverse Firmen verkauften Drucker nach diesem Design und viele Maker bauten sich nach den Open-Source-Anleitungen eigene Prusa-Drucker. 2015 begann Josef Průša den 3D-Drucker unter den Namen “Original Prusa i3” auch selbst zu vermakrten. Er verkaufte den Open-Source-Drucker mit seiner eigenen Firma “Prusa Research”.

Mittlerweile gehört Prusa zu den populärsten Marken und ist ein schnell wachsendes Unternehmen. Gleichzeitig bleibt die Firma ihren Wurzeln treu und setzt weiterhin auf offene Plattformen.

Erfolg in Zahlen

Während das Unternehmen 2018 noch knapp 40.000 3D-Drucker produzierte, waren es 2019 fast 68.000 Stück. Im letzten Jahr erhöhte sich die Zahl erneut und es wurden insgesamt 102.154 3D-Drucker produziert.

Auch bei den Bestellungen von Prusa-Produkten gab es mit 251.669 einen Rekord. Es handelt sich fast um eine Verdreifachung, wenn man 2018 als Vergleichsjahr herbeizieht. Insgesamt produzierte Prusa auch 500 Tonnen 3D-Druck-Material (Prusament) im Jahr 2020. 2019 waren es 300 Tonnen und 2018 120 Tonnen.

Die große Nachfrage führte auch zu einer Aufstockung des Personals. 2020 beschäftigt das Unternehmen 618 Mitarbeiter. Die 3D-Druckerfarm von Prusa beherbergt derzeit 585 3D-Drucker (2018: 360, 2019: 480). Weitere Highlights können im Recap von Prusa nachgelesen werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelShanghai bekommt eine 3D-gedruckte Buchhandlung
Nächsten ArtikelPlybot: Printrbot-Gründer präsentiert neuen günstigen 3D-Drucker auf Kickstarter
David ist Redakteur bei 3Druck.com.