3D Systems schnürrt Bundle mit Alibre Software

859

Der 3D Drucker Herstellers 3D Systems hat gemeinsam mit dem US CAD/CAM Software Entwickler Alibre das erste Software/Hardware Bundle am 3D Drucker Markt geschnürt.

Alibre, am US Markt als CAD Software Entwickler im unteren Preissegment bekannt, bietet dafür auf seiner Webseite zwei Versionen des Bundels, eines für den privaten und eines für den geschäftlichen Bereich, ab 1499$ an. Je nach Bundle steht dafür wahlweise das Softwarepaket Alibre Design Personal oder Alibre Design Professional mit einem Rep Man 3.1 oder einem BFB 3000 3D-Drucker zur Verfügung .

Abe Reichental, President und Chief Executive Officer von 3D Systems sieht die Vorteile des Bundles vor allem in der besseren und günstigeren Verfügbarkeit von 3D Drucktechnologie für Entwickler.

“Alibre’s 3D CAD software combined with our portfolio of personal 3D printing systems will allow individuals to become their own one-stop design and printing shop … It is an exciting time for the maker community, as these content-to-print bundles democratize access to affordable, easy to use integrated 3D solutions.”

Paul Grayson, chairman und CEO der Alibre Inc. freut sich dabei vor allem über die Kostensenkung am 3D Druck-Markt.

“We are very excited to bring these 3D printing bundles to the Maker community at such disruptively affordable price points (…) Four years ago, 3D printing solutions cost nearly $25,000 without the 3D CAD software. Alibre and 3D Systems will allow creators, DIYers and Makers the ability to bring their visions to reality without having to outsource the printing. Makers will be able to effectively run 3D printing factories in their own homes, offices or schools for under $1,500, which has been unheard of until now.”

Ob dieses Bundle auch im europäischen Raum ausgeliefert wird ist fraglich.

Link:

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.