Kendle K2 SLA 3D-Drucker auf Kickstarter – Update: Kampagne beendet

1091

Kendle ist ein Startup aus Hong Kong. Mit dem Kendle K2 bringt das junge Unternehmen einen SLA 3D-Drucker mit großem Bauvolumen auf Kickstarter.

16. Januar 2018 – Mit einem großen Bauvolumen (für SLA 3D-Drucker) von 190x120x220mm und einer hohen Druckgeschwindigkeit begeistert der Kendle K2 derzeit die Benutzer auf Kickstarter. Die Layerhöhe soll zwischen 10 Micrometer und 500 Micrometer gewählt werden können. Die Auflösung in X/Y Richtung beträgt 75 Mikrometer.

Der K2 basiert auf einem LCD-Panel mit 150UV LEDs zur Beleuchtung. Zusammen schaffen die LEDs immerhin eine Leistung von bis zu 130 Watt bei einer Wellenlänge von 405nm. Gesteuert wird der K2 entweder über den integrierten Touchscreen, per USB oder aber per WIFI oder LAN.

Für die Z-Achse sind hochwertige Linearführungen verbaut worden, um die höchste Qualität zu gewährleisten. Der 3D-Drucker wird von einem externen Netzteil mit der notwendigen Spannung von 24V versorgt, der maximale Stromverbrauch liegt bei 180 Watt. Zum Schutz vor der UV-Strahlung besitzt der Kendle K2 zudem Abdeckung. Diese kann einfach weg geklappt werden und wird von Scharnieren gehalten.

Die letzte Besonderheit dürfte das glasklare Resin sein, das man ebenfalls für den K2 erwerben kann. Auf Kickstarter muss man zumindest 9.800 HK$ (ca 1.130€) investieren um einen Kendle K2 zu erhalten. Dabei sind dann 800 Gramm Resin inkludiert. Für 1.200 HK$ (ca 140€) können zudem 5 Kilogramm Resin erworben werden. Zu beachten ist aber, dass die Versandkosten bei diesen Preisen nicht inkludiert sind. Bis zum 12. Februar kann der Kendle K2 auf Kickstarter erworben werden. 

28. Februar 2018 – Die Kampagne hat mittlerweile geendet 

Da es bei der Kampagne kein vorgegebenes Ziel gegeben hat, hat sie natürlich erfolgreich geendet. Insgesamt konnten 39 Unterstützer 282.831 HK$ (ca 30.000€) beitragen. Trotz der vergleichsweise geringen Summe wurde die Produktion aber gestartet. Laut einem Update von 12.2.2018 sollen alle 3D-Drucker noch im März fertiggestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt soll dann auch der Versand beginnen.

We deeply thank you for your consideration and trust and we will do OUR BEST to exceed your expectations

QuelleKickstarter
TEILEN
Vorherigen ArtikelDIY: 3D-Drucker mit WLAN SD-Karte aufrüsten
Nächsten ArtikelStudenten entwickeln recycelbares 3D-gedrucktes Auto
Dominik
Dominik studiert derzeit Wirtschaftsinformatik an der TU-Wien. Seit mehreren Jahren beschäftigt er sich mit neuartigen Technologien und speziell mit 3D-Druck. In seiner Freizeit beschäftigt sich Dominik außerdem mit Embedded-Systems sowie deren Programmierung und ist außerdem ehrenamtlich bei mehreren Organisationen tätig.