Home 3D-Drucker LSS stellt die Rapid RAPTOR-Serie von 3D-Druckern vor

LSS stellt die Rapid RAPTOR-Serie von 3D-Druckern vor

LSS Laser-Sinter-Service GmbH gibt es seit 2002 und widmet sich der Entwicklung und Herstellung von Lasersinter-3D-Druckern. Sie waren zu begin eine Serviceorganisation. Diese Woche wird die RAPTOR-Serie von 3D-Druckern vorgestellt, die aus zwei Modellen besteht.

Die neue RAPTOR 84X-Q, die in einer unübertroffenen Modularität entwickelt wurde, bietet eine wegweisende Leistung und eine deutliche Senkung der Bauteilkosten, insbesondere bei Hochleistungspolymeren. Mit einer Bauraumgröße von 800 x 400 x 480 mm ist die RAPTOR 84X-Q die weltweit erste Polymer-Lasersinterplattform, die mit einem Vierfach-Laser/Scanner-System ausgestattet ist, welches Produktionsraten ermöglicht, die noch nie zuvor erreicht wurden. Ein duales Laser/Scanner-Modell wird als RAPTOR 84X-D-Modell erhältlich sein. Die RAPTOR 22X-S ist die Hochtemperatur-Einstiegsalternative mit einem Bauraum von 250 x 250 x 300 mm.

Beide RAPTOR-Modelle, 22X-S und 84X, sind für die Zukunft der additive Fertigung konzipiert und werden in einer “TM”-Version mit dem von Airbus patentierten ThermoMelt-Verfahren für Hochleistungs-Industrieteile erhältlich sein und so wahrscheinlich die Marktreferenz werden.

LSS hat Niederlassungen in Österreich und Deutschland und bezeichnet sich als kundenorientiertes Unternehmen, das auf allen Stufen der additiven Fertigung mit Kunden zusammenarbeitet. Das Unternehmen bietet nicht nur Maschinen, sondern auch Materialien, Peripheriesysteme und Support sowie Ersatzteile und Upgrades an. Neben Lasersintermaschinen arbeitet LSS mit SLA-3D-Druckern, wenn auch in geringerem Umfang.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schick uns eine Nachricht.