Home 3D-Drucker Open Source Metal 3D-Drucker – Update: Sigma Labs unterstützt nun das Projekt

Open Source Metal 3D-Drucker – Update: Sigma Labs unterstützt nun das Projekt

Michigan Tech Professor Joshua Pearce arbeitet derzeit an einem Open Source 3D-Drucker, der kostengünstig metallische Objekte produzieren können soll.

09.12.2013 – Der Metall 3D-Drucker soll mithilfe eines kleinen MIG Schweißers sowie mit einem Open Source Microcontroller arbeiten und komplexe Objekte aus Metall schichtweise auftragen können.

Da sich das Projekt noch in Entwicklung befindet wird zu den technischen Spezifikationen bis dato nichts genannt. Der Zielpreis des 3D-Druckers soll jedoch unter $1500 betragen.

Pearce erwartet eine ähnliche Entwicklung wie bei den RepRap Geräten vor wenigen Jahren.

Similar to the incredible churn in innovation witnessed with open-sourcing of the first RepRap plastic 3D printers, I anticipate rapid progress when the maker community gets their hands on it, (…) Within a month, somebody will make one that’s better than ours, I guarantee it.” so Pearce

Auch andere Projekte beschäftigen sich derzeit mit der Entwicklung von 3D-Drucker die metallische Objekte erstellen können. Beispiele hierzu sind der MiniMetalMakerVader Mark 1, das Projekt I-AM und die Forschungen rund um 3D-Druck mit flüssigen Metallen.

 

Update: 27.12.2013 – Sigma Labs unterstützt die Arbeiten am Open Source Metall Drucker

Der Entwickler von Inspektion Systeme für Metall 3D-Druck Sigma Labs vermeldet mittel getroffener „Memorandum of Understanding (MOU)“ Vereinbarung mit der Michigan Technological University, die künftige Mitarbeit am Open Source Metall 3D-Drucker von Joshua Pearce.

Video of Low-Cost Open-Source 3D Metal Printing v.1 2013

„Along with strategic partners, we intend to develop, test, and launch a customized, low-cost 3D printing solution for metals like titanium, steel, aluminum, and nickel-based alloys. (…) Our low-cost printing technology is directly focused at servicing the currently untapped market of tens of thousands of users presently dissuaded by the high-cost, barriers to entry of 3D laser powder-bed solutions. Lastly, we have identified manufacturing sources capable of producing our low-cost 3D printing technology.“ so ein Sprecher von Sigma Labs.

(c) Picture & Link: Michigan Tech, Sigma Labs

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.