Home 3D-Drucker Wiener Startup Genera stellt G2 DLP 3D-Drucker vor

Wiener Startup Genera stellt G2 DLP 3D-Drucker vor

Schon letztes Jahr haben wir über das Wiener Startup Genera berichtet, welches einen neuen 3D-Drucker entwickelt hat. Nun wurden neue Details der Maschinen bekannt.

Der Hersteller bringt ein 3D-Drucksystem mit zwei Einheiten auf den Markt. Das System besteht aus dem 3D-Drucker G2 und der Nachbearbeitungseinheit F2. Der G2 ist für den additiven Fertigungsprozess verantwortlich und nutzt die DLP-3D-Drucktechnologie von Genera. Die F2 hingegen ist eine Nachbearbeitungseinheit, die mit einem automatischen Handlingsystem ausgestattet ist.

Eine Schlüsselkomponente der beiden kombinierten Einheiten ist ein handschuhloses Handhabungssystem, das auf Generas patentierter „Shuttle“ -Lösung basiert. Die 3D-gedruckte Komponente bleibt hierbei während des gesamten Produktionsprozesses in einer Box aufbewahrt. Das Shuttle nutzt hierfür RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) und fungiert auch als Schnittstelle zwischen den G2- und F2-Einheiten.

Der Genera Prozess

Bezeichnung G2
Technologie DLP
Lichtintensität max. 20 mW / cm²
Auflösung 4K (3840 x 2160)
Wellenlänge 385 nm DLP
Pixel Größe 100 μm, 70 μm, 40 μm
Geschwindigkeit Bis zu 3 mm / min, abhängig von Material und Behältersystem
Druckvolumen x: 384 mm, y: 216 mm, z: 350 mm
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.