Home 3D Objekte 3D gedrucktes schluckbares Gehäuse für Batterien

3D gedrucktes schluckbares Gehäuse für Batterien

Forscher der Carnegie Mellon University haben eine Batterie gebaut die man einfach schlucken kann und darf – sie wurde sogar extra dafür entwickelt, dass man sie schlucken kann.  Die Batterie besteht aus Melanin als Kathode und einem anderen Material als Anode, die schluckbare Hülle der Batterie wurde aus einem speziellen PLA 3D gedruckt.

Natürlich entsteht jetzt die Frage, wozu braucht man eine schluckbare Batterie? Es gibt unzählige Antworten auf diese Frage: Zum Beispiel könnte man ein Gerät bauen das Schmerzmittel oder Medikamente gleichmäßig über einen längeren Zeitraum abgibt. Auch wenn es nach Science-Fiction klingt könnte man an die Batterie eine Kamera anschließen, die Bilder aus dem inneren des Magens oder Darms sendet – das wäre die angenehme alternative zur Magen- und Darmspiegelung.

Mit der aktuellen Technik kann man ein 5 Milliwatt Gerät für 18 Stunden mit einer Batterie betreiben die eine 600 Milligramm Melanin Kathode besitzt. Derzeit arbeiten die Forscher auch noch an einer Pektin Batterie. Pektin kann aus Planzen gewonnen werden und kommt wie Melanin ebenfalls im menschlichen Körper vor. Wann solche Batterien und die damit verbunden medizinischen Geräte am Markt sein werden ist derzeit nicht bekannt, die Entwicklung dafür hat aber auf jeden Fall begonnen.

Battery you can swallow could enable future ingestible medical devices
close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuelleYouTube - American Chemical Society