Home Anwendungen Burton verwendete 3D Druck für ‘Step-On’ Bindungen fürs Snowboard

Burton verwendete 3D Druck für ‘Step-On’ Bindungen fürs Snowboard

‘Step-On’ Bindungen sollen ein bekanntes Problem beim Snowboarden lösen: Oft muss man die Bindung öffnen und nach einer Liftfahrt wieder schließen – das kann mit der Zeit ganz schön nerven. Daher hat Burton vor Jahren schon sogenannte ‘Step-In’ Bindungen entworfen, diese wurden aber von Snowboarden als wenig zuverlässig abgetan. Mit den neuen 3D gedruckten ‘Step-On’ Bindungen sollen keine Probleme mehr auftreten.

Zu einer solchen Bindung braucht es passende Schuhe, diese werden für das Projekt von dem Snowboard-Schuhmacher Boa hergestellt. Die Bindungen selber wurden durch selektives Lasersintern hergestellt, nur dadurch war es möglich die Prototypen für die komplexen Strukturen herzustellen. Mit konventionellen Verfahren wäre der Aufwand dafür um ein Vielfaches größer gewesen.

Rapid Prototyping was absolutely crucial to get this done.

Die Vorteile von diesem Bindungstypen liegen auf der Hand: schnelleres Einhängen in die Bindung (Hände werden dafür nicht benötigt). Es gibt aber auch Nachteile, zum Beispiel ist man in der Auswahl der Schuhe auf passende Modelle beschränkt und kann nicht wie beim Snowboarden üblich frei auswählen. TransWorld Snowboarding hat die neuen für ‘Step-On’ Bindungen auch schon kritisch betrachtet, das schnelle ein und aus klippen aus der Bindung spricht aus deren Sicht natürlich für diesen Bindungstypen. Doch das Fahrgefühl ist nicht mit herkömmlichen Bindungen zu vergleichen und daher empfiehlt TransWorld Snowboarding weiterhin herkömmliche Bindungen.

Burton Unveils New Step On Strapless Bindings at Vail Moutain Facebook Live Video

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.