Home Industrie Skyroot Aerospace zeigt 100% 3D-gedrucktes Dhawan-1-Raketentriebwerk

Skyroot Aerospace zeigt 100% 3D-gedrucktes Dhawan-1-Raketentriebwerk

Anlässlich des 100. Geburtstag des berühmten indischen Raketenwissenschaftlers Dr. Satish Dhawan stellte Skyroot Aerospace sein erstes vollständig in 3D gedrucktes Tieftemperatur-Raketentriebwerk mit dem passenden Namen Dhawan-1 vor.

Das Triebwerk ist zu 100% 3D-gedruckt und verwendet 100% Kryo-Treibstoffe (LNG/LoX). Es ist ebenfalls auch vollständig in Indien hergestellt worden. Dies ist Indiens erstes privat entwickeltes, einheimisches, vollständig kryogenes Raketentriebwerk, das mit flüssigem Erdgas (LNG) als Treibstoff betrieben wird.

Ähnlich wie seine Pendants in den USA baut Skyroot Technologien für einen reaktionsschnellen, zuverlässigen und wirtschaftlichen Zugang zum Weltraum auf. Das Unternehmen will die Raumfahrt, wie andere Unternehmen in der Branche, leistbarer machen und somit regelmäßige, Flüge zu verwirklichen. Skyroot wird von ehemaligen Ingenieuren des Raketenkonstruktionszentrums der ISRO gegründet. Veteranen aus indischen Raumfahrt- und Verteidigungsprogrammen, die über drei Jahrhunderte kollektive Erfahrung im Bau von Raketensystemen mitbringen.

Zu diesem Zweck baut Skyroot drei Klassen von Raketen. Die Vikram I, II und III. Vikram, benannt nach Dr. Vikram Sarabhai, dem Vater des indischen Raumfahrtprogramms, ist eine Serie von Trägerraketen, die speziell für den Kleinsatellitenmarkt hergestellt werden. Sie basieren auf einer gemeinsamen Architektur und decken ein breites Spektrum an Nutzlasten ab und bieten die erschwinglichste und bedarfsorientierte Fahrt ins All.

Die indische Weltraumforschungsorganisation (ISRO) hat sich zum Ziel gesetzt, die Weltraumtechnologie für die nationale Entwicklung nutzbar zu machen und gleichzeitig die raumfahrtwissenschaftliche Forschung und die Planetenforschung voranzutreiben.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.