Home Industrie Titomic beendet die Installation eines Titomic TKF1000 Kaltgasspritzsystems bei TWI UK

Titomic beendet die Installation eines Titomic TKF1000 Kaltgasspritzsystems bei TWI UK

Titomic Limited (ASX: TTT), ein globales Unternehmen für additive Kaltgasspritztechnologie mit Hauptanwendung in der Luft- und Raumfahrt und im Verteidigungsbereich, hat die Installation eines Titomic TKF1000 Kaltgasspritzsystems bei der Technologie- und Forschungsorganisation TWI UK abgeschlossen.

TWI, eine der weltweit führenden unabhängigen Forschungs- und Technologieorganisationen mit Fachwissen in den Bereichen Materialverbindung und technische Prozesse, bestellte den TKF1000 im August 2021. Jetzt, da er installiert ist, wird Titomic Einnahmen aus dem Verkauf und der Installation in Höhe von 1,2 Mio. GBP (2,2 Mio. AUD) verbuchen, die sich in den Zahlen von Titomic für das Geschäftsjahr 2002 niederschlagen werden.

Die TKF1000 wird eine Schlüsselrolle im Programm des Aerospace Technology Institute (ATI) spielen, einer gemeinsamen Initiative von Regierung und Industrie in Höhe von 3,9 Mrd. GBP zur Förderung von Forschung und technologischer Entwicklung im Vereinigten Königreich, um die Wettbewerbsposition des Vereinigten Königreichs in der zivilen Luft- und Raumfahrt zu erhalten und auszubauen. Der Kauf des TKF1000 wird TWI und seinen industriellen Mitgliedern helfen, ein Portfolio von Projekten unter dem Dach des Kaltgasspritzprojekts zur additiven Fertigung abzuschließen, das bis Ende 2022 abgeschlossen sein soll.

Titomic geht davon aus, dass der Verkauf an TWI auch zu weiteren Maschinenverkäufen in der Zukunft für kommerzielle Anwendungen führen kann. Titomic wird auch den Verkauf von Metallpulver-Verbrauchsmaterialien anbieten, zusätzlich zur laufenden technischen Unterstützung und Expertise. Die TKF1000 wird das patentierte Titomic Kinetic Fusion (TKF) Überschall-Metallpulver-Kaltgasspritzen einsetzen, um Teile im industriellen Maßstab und komplexe Oberflächenbeschichtungen für das Luft- und Raumfahrtprojekt von TWI herzustellen.

Mit diesem Partikelaufbau werden durch die Verschmelzung von Metallen in kürzester Zeit endkonturnahe Teile hergestellt, die nur eine minimale Bearbeitung erfordern. Der TKF1000 kann die Produktivität erhöhen, die Kosten senken und den Ausschuss um 80 Prozent im Vergleich zur herkömmlichen Bearbeitung reduzieren.

Herbert Koeck, Geschäftsführer von Titomic, kommentierte: „Die Partnerschaft mit TWI, einer der weltweit führenden Forschungs- und Technologieorganisationen, stärkt unsere Glaubwürdigkeit im Luft- und Raumfahrtsektor. Die britische Regierung vergibt Zuschüsse für Technologien, die zur Verbesserung der Luft- und Raumfahrtproduktion beitragen, so dass die Fähigkeiten des TKF1000 durch die Teilnahme am ATI-Programm validiert wurden.

Der Verkauf von TKF Systems für Forschung und Entwicklung ist Teil der diversifizierten Umsatzstrategie von Titomic, die auch Joint Ventures und Verkäufe von Verbrauchsmaterialien und Maschinenlösungen in Schlüsselsektoren wie Verteidigung und Luft- und Raumfahrt umfasst.

TWI wird in der Lage sein, mit dem TKF1000 neue Möglichkeiten zu erschließen und weitere Fortschritte in der Luft- und Raumfahrttechnologie zu erzielen. Wir freuen uns darauf, diese Partnerschaft mit der TWI-Basis in den kommenden Jahren fortzusetzen.“

Dr. Henry Begg, Bereichsleiter des TWI, kommentierte: „TWI freut sich, mit dem Erwerb des TKF1000-Systems seine Kaltgasspritzkapazitäten erheblich zu erweitern. Nachdem wir in den letzten 15 Jahren in der Kaltgasspritzforschung tätig waren, werden wir nun in der Lage sein, größere und komplexere Fertigungen durchzuführen und in enger Zusammenarbeit mit Titomic und unserer breiten industriellen Mitgliederbasis die potenziell revolutionären Möglichkeiten zu entwickeln, die diese Technologie bietet.“

„Als Ergänzung zu unseren bestehenden Anlagen für die additive Fertigung mit Laser-, Lichtbogen- und Elektronenstrahl bietet das TKF1000 einen grundlegend neuen Ansatz für die Fertigung, der einige der mit der Erstarrung verbundenen Herausforderungen umgeht und die Möglichkeit von Multimaterialkonstruktionen eröffnet.“

Mehr über Titomic finden Sie hier, und mehr über das TWI finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.