Home Industrie Tritone erweitert seine Moldjet-Produktlinie um das Tritone DIM-System

Tritone erweitert seine Moldjet-Produktlinie um das Tritone DIM-System

Tritone Technologies, ein Spezialist im Bereich der additiven Fertigung von Metallteilen, stellte auf der Formnext 2021 seinen neuen 3D-Drucker Tritone DIM vor. DIM basiert auf der patentierten Moldjet-Technologie von Tritone und richtet sich an Hersteller von Konsumgütern und Unterhaltungselektronik, Dienstleister, Forschungs- und Entwicklungsabteilungen sowie Bildungseinrichtungen, die Metallteile für den Endverbrauch herstellen wollen.

„Unsere firmeneigene Technologie ist ein Wendepunkt in der AM-Industrie. Die Lösung von Tritone kann jede Form, jedes Design und jede Komplexität für eine schnelle industrielle Produktion ermöglichen“, erklärt Omer Sagi, VP Products and Business Development bei Tritone. „Nach dem anfänglichen Erfolg unseres DOMINANT-Systems sind wir stolz darauf, unsere Marktreichweite mit dem DIM-System zu erweitern. Der Markt ist bereit, vom Prototyping auf die Produktion hochwertiger Metallteile umzuschalten, und wir sind stolz darauf, an der Spitze dieser aufkommenden Revolution zu stehen“.

Das israelische Startup Tritone wurde 2017 gegründet und stellte sein erstes System erstmals 2019 bei der Formnext vor. Letztes Woche folgre das neue DIM-System bei der diesjährigen Formnext.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelLOOP 3D präsentiert seinen neuen FFF-Drucker LOOP PRO X
Nächsten ArtikelXioneer stellt neue Lösungen für den FFF-3D-Druck vor
David ist Redakteur bei 3Druck.com.