Ein neuer Rembrandt wurde dank 3D Druck und Daten Analyse geschaffen

1553

Das Projekt „The Next Rembrandt“ ist eine Kollaboration der Technischen Universität Delft (TU Delft), Microsoft, ING Bank, Museum Het Rembrandthuis und Maurithuis.

Gemeinsam hat das Team innerhalb von 18 Monaten 346 Originale des niederländischen Meisters des 17ten Jahrhunderts analysiert. Dazu wurden auch sehr detaillierte 3D Scans der Bilder erstellt. Die digitalen Daten, über 15 Terabyte, wurden analysiert und daraus wurde ein Bild erstellt.

Da Bilder aus vielen Pinselstrichen bestehen, die übereinander gemacht wurden, haben diese eine gewisse Tiefe. Aus den 3D Scans konnten diese Tiefen bestimmt werden und ebenfalls in die Analyse einfließen.

Prof Joris Dik, Leiter des Teams der Delft University of Technology, erzählte THE GUARDIAN:

“There’s a lot of Rembrandt data available – you have this enormous amount of technical data from all these paintings from various collections. And can we actually create something out of it that looks like Rembrandt? That’s an appealing question.”

Das Werk wurde mittels eines 3D Druckers in 13 Schichten von UV Tinte aufgetragen. Das fertige Werk überzeugt sogar viele Kunstkritiker!