Antike Skulpturen retten und erhalten – Projekt PRESIOUS

251

Gemeinsam mit AICON wurde das EU-Forschungsprojekt PRESIOUS erfolgreich abgeschlossen.

AICON stellte sich als industrieller Partner dem internationalen Projekt zur Verfügung. Die 3D Scanner smartSCAN von AICON wurden während des Projekts eingesetzt, um antike Skulpturen und Teile von Bauwerken zu digitalisieren.

Die Forscher entwickelten mehrere Software-Anwendungen, die die teilweise zerstörten Objekte digital wiederherstellte. Die intelligente Software berücksichtig dabei auch die Verwitterung.

Die so gewonnen Daten bilden die Basis für das Zusammensetzen der tatsächlichen Bruchstücke oder um 3D-gedruckte Replikate von digital wiederhergestellten Skulpturen anzufertigen. Dieser innovative Ansatz der computergestützten Objektrestaurierung und -konservierung reduziert Zeit und Kosten – und lässt zerstörte Fundstücke in neuem Glanz erscheinen.