Home Marktbericht 3D-Druck-Markt für Keramik steigt bis 2030 auf 4,8 Milliarden US-Dollar

3D-Druck-Markt für Keramik steigt bis 2030 auf 4,8 Milliarden US-Dollar

Ein neuer Bericht über den Markt der additiven Fertigung von Keramiken, Ceramics Additive Manufacturing 2020, prognostiziert, dass 3D-Druck von technischer Keramik bis 2030 zu einem Gesamtmarkt von 3,1 Milliarden US-Dollar wachsen kann. Hierzu zählen Hardware, Materialien und der damit verbundenen Teileinnahmen. Der Gesamtkeramikmarkt, einschließlich aller Einnahmen im Zusammenhang mit traditioneller Keramik (Sand und Zement), könnte bis zum gleichen Jahr 4,8 Milliarden Dollar erreichen.

Es wird erwartet, dass die Covid-19-Pandemie erhebliche Störungen auf dem Markt hervorbringen, jedoch langfristig begrenzte Auswirkung haben wird. Laut der Analyse soll es dazu führen, dass die meisten Keramik-AM-Untersegmente Ende 2021 wieder zu wachsen beginnen und sich bis 2024 wieder an die früheren Wachstumsprognosen anpassen werden. Nach dem aktuellen prognostizierten Zeitplan erlebt die Einführung von Keramik-AM nach 2025 einen Wendepunkt, da alle wichtigen AM-Technologien, die die Produktion von keramischen Endteilen unterstützen, ihre Reife erreichen und eine ausreichend starke Marktpräsenz zur Unterstützung der Serienproduktion aufweisen.

3DCeram-Sinto und Lithoz werden als die derzeitigen Keramik-AM-Markt- und Technologieführer hervorgehoben, wobei sich die Keramik-Stereolithographie als das derzeit verfügbare primäre Verfahren für die Keramik-Serienteilproduktion herauskristallisiert. Weitere relevante Unternehmen sind ExOne und Voxeljet für das Binderjetting sowohl traditioneller als auch technischer Keramiken. SGL Carbon und Schunck Carbon Technologies werden als die derzeit führenden Unternehmen im neu eingeführten Segment des Siliziumkarbid-3D-Drucks hervorgehoben.

Um die Auswirkungen von COVID-19 auf den Keramik-AM-Markt zu bewerten, berücksichtigt der Bericht eine Reihe von Variablen und arbeitet ein zusätzliches Modell aus, um die Auswirkungen zu berücksichtigen, die die sich verlangsamende Weltwirtschaft in einem geschätzten Zeitraum von heute bis 2025 haben wird. Die Reaktion auf die COVID-19-Krise in verschiedenen Regionen der Welt wird erhebliche Auswirkungen auf die gesamte geographische Verteilung der Einnahmen haben, wobei die APAC-Region als Gewinner hervorgehen wird, wenn es darum geht, während der andauernden Epidemie effizientere Methoden zur Verwaltung von Geschäft und Produktion einzuführen. Die Länder der APAC-Region, insbesondere China und Japan, führen bereits jetzt schneller als die meisten europäischen und amerikanischen Länder keramische AM-Technologien für die Produktion ein.

Den gesamten Bericht kann man bei der Analyse-Firma Smartech Analysis ab 4995 US-Dollar bestellen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.